Samstag, 10. Juli 2010

Rätsel "Sprichwörter aus anderen Teilen der Welt" mit Marcus und Tomas am 10.07.2010

Marcus grub einen Schatz mit Lebensweisheiten aus anderen Ländern aus! Bedauerlicherweise meist ohne „Übersetzung“. Daher durften die Hörer interpretieren und ein deutsches Gegenstück aufsagen.

  • Nigeria: Ein Mann mit Bart sollte nicht ins Feuer pusten
  • China: Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd
  • Jamaika: Puste das Streichholz erst aus, wenn die Kerze brennt
  • Ghana: Sprich nicht über Nashörner, wenn kein Baum in der Nähe ist
  • Nigeria: Wenn die Maus die Katze auslacht ist das Mauseloch nicht weit
    (Marcus übersetzte den Sinn der beiden gleichmeinenden Bedeutungen aus Ghana und Nigeria für alle verständlich mit: „Reiß erst das Maul auf, wenn du dir sicher sein kannst, dass du nicht ein paar drauf kriegst)
  • je süßer das Parfüm, desto hässlicher die Fliegen, die um die Flasche kreisen
  • China: die Blumen des eigenen Gartens durften nicht so stark wie die wilden Blumen, doch dafür halten sie länger
  • Brasilien - Großes Brot findet keinen Käufer
  • Dänemark: Reiche Deiner Frau das kurze Messer und behalte das lange für Dich selbst
  • Tunesien: Jedes Zimmer hat seine Miete und für jeden Bart gibt es eine Schere
  • Japan: Einen (Grab)Stein kann man nicht zudecken
  • Äthiopien: je kleiner der Lurch, desto größer seine Hoffnung, ein Krokodil zu werden
  • Nigeria: Eine Kröte sollte ihr Essen nicht auf hohen Bäumen suchen
  • Indien: Wer zu tief graviert bekommt am Ende ein Loch
  • Kenia: Man kann einem Speer erst ausweichen, nachdem er geworfen wurde
  • Japan: Wer sich im Schatten eines Größeren entfalten will, dem wird schnell kalt
  • Ägypten: In seinem Loch ist der Käfer ein Sultan
  • Japan: Will man Salz verkaufen, regnet es; will man Mehl verkaufen, weht der Wind
  • Togo: Die Tränen, die an Deiner Wange herabrollen, machen Dich nicht blind
  • Thailand: Bei Hochwasser essen die Fische Ameisen, bei Niedrigwasser ist es umgekehrt
  • Dänemark: Nicht alle, die schnarchen, schlafen auch
  • Malaysia: Glaube nicht, im Wasser seien keine Krokodile, nur weil du keine Wellen siehst
  • Malaysia: Ein Frosch unter einer Kokosnussschale glaubt die Welt zu kennen
  • Südafrika: Das Stinktier weiß nicht, dass es stinkt
  • Rumänien: Wenn der Kopf nicht mitdenkt, müssen die Beine leiden
  • Nigeria: schwarze Ziegen müssen eingefangen werden, bevor es dunkel wird
  • Estland: wer den Hund nicht füttert, füttert den Dieb
  • Uganda: wenn zwei Nilpferde streiten, sollte man nicht das Paddel ins Wasser halten
  • Somalia: der Mutige stirbt einen Tod, der Feigling stirbt Tausende
  • Afghanistan: Wer Kamele beherbergen möchte braucht große Türen
  • Äthiopien: derjenige, der sich mit Perlen schmückt, weiß nicht, wie oft der Hai den Taucher gebissen hat
  • China: vom Reden wird der Reis nicht gar
  • Kamerun: ein Vogel, der singt, baut kein Nest
  • Japan: aus Staubkörnern kann ein Berg werden
  • wer zuhause die Pfannen ausleckt wird nicht in der Schlacht getötet

Auch in den Text der aufgelegten Musik durfte man hineindeuteln. Dabei traf die Hausmeister-Weisheit „je schlimmer das Lied, desto schneller ruft jemand an“ nicht immer zu:

  • Queen – Another one bites the dust
  • Bellamy Brothers - Let your love flow
  • Guns’n Roses – Knocking on Heaven’s door
  • 10cc – Dreadlock Holiday
  • Simon and Garfunkel – Bridge over troubled water
(Katrin hat es völlig richtig wiedergegeben, es geht um Freundschaft: Wenn du einen Freund brauchst: ich bin in deiner Nähe, und heile deinen Kummer – wie eine Brücke über aufgewühltem Wasser)
  • Pink Floyd – Another brick in the wall
  • Abba – The winner takes it all
  • George Harrison - Here comes the sun
  • Blondie – Heart of glass
  • Boomtown rats – Banana republic
  • Robbie Nevil - C'est la Vie
  • David Bowie – Ashes to Ashes
  • Frank Zappa - Don't eat the yellow snow
  • Doris Day – Que sera sera
  • Yoko Ono - Every Man Has a Woman Who Loves Him
  • Extrabreit – Für Dich soll’s rote Rosen regnen
  • David Sylvian & Ryuichi Sakamoto – Forbidden Colours
  • Foreigner – cold as ice
  • Godley & Creme – Snack Attack
  • Golden Earring – Radar Love
  • John Lennon – Cold Turkey
  • Lee Marwin – Wandering Star


Viele Stand- und daher … Punkte (Marcus war vor seinem 5-wöchigen Urlaub damit überaus großzügig) und so wurden sie an die 9 Anrufer verteilt:

  1. Katrin: 50 Punkte
  2. Dagi: 49 Punkte
  3. Ute: 32 Punkte
  4. Kofi: 17 Punkte
  5. Bernd-Christian K. aus dem Süden (inkl. "immer diese Dagi da- und Begrüßungs-Punkt): 7 Punkte
    Justus: 7 Punkte
  6. Margarethe: 6 Punkte
    Stefan: 6 Punkte
  7. Ivo: 3 Punkte
    Niels: 3 Punkte
  8. Niels-Björn: 2 Punkte
    Nina (Rate-Römer): 2 Punkte

Nils-Björn grüßte – ohne die Sendung verfolgen zu können - telefonisch vom Nordseestrand (Bergen). Am Meer sei gerade blauer Himmel und 28 Grad. Er freute sich, dass es uns auch gut geht und wünschte einen schönen Tag.

Tomas zitierte noch den Sinnspruch eines Twitterers: „Als ich den Yoghurt zwischen Ventilator und Laptop gestellt hatte, überkam mich schon ein ungutes Gefühl“.

Das "Wort zum Sonntag" von Hausmeister Stefan stammt von Wolf Biermann: "Man muss nicht durch jede Jauchegrube schwimmen, um zu wissen, was Scheisse ist."

Die Autorin hat das Schlusswort mit: "Die Wahrheit von heute ist die Lüge von morgen."


Keine Kommentare: