Samstag, 19. Oktober 2013

"Rätsel zu Redewendungen" mit Sven und Tomas am 19. Oktober 2013

1) Woher kommt der Begriff "Strammer Max"?
@LaLeLu kam durch (wie schön, das Telefon funktionierte trotz merkwürdiger Anzeigen und Bedenken seitens der Sendeanstalt) und wusste: Bedeutet erigierter Penis und kam ursprünglich aus dem Sächsischen. Die deftige Brote galten als Kraftspende.

2) Woher stammt der Begriff Mahlzeit?
Ursprünglich hieß es „gesegnete Mahlzeit“. Schon im Anfang des 19ten Jahrhunderts wurde es bereits zur „Mahlzeit“ verkürzt.

3) Woher stammt der Begriff "Kohldampf haben" für hungrig sein?
Heißt „Hunger Hunger“ und kommt aus dem Rotwelschen. 1835 wurde es dort erstmals als Kolldampf erwähnt. Die rotwelschen Wörter „Dampf“ und „Kohler“ (auch „Koler“) bedeuten beide Hunger. Die Bildung „Kohldampf“ stellt also vermutlich eine Tautologie dar, mit der ein besonders großer Hunger veranschaulicht wird.

4) "alles Käse" - woher kommt diese Formulierung?
Käse war ein billiges und leicht herzustellendes Nahrungsmittel und daher nicht so wertvoll wie Fleisch. Ganz ähnlich erging es dem nahen Verwandten „Quark“.

5) Woher stammt der Begriff des "Kaffeekränzchens"?
Die Gastgeber von Kaffeetafeln erhielten früher einen Kranz auf den Kopf.
Der Name leitet sich ab vom (Königs-)Kranz, den die Sieger beim Pfingstschießen erhielten und die damit gleichzeitig verpflichtet wurden, das jeweils nächste Fest abzuhalten.

6) "Hasenbrot"? Was ist das und wo kommt es her?
Altes Brot gab man zurück, was eigentlich nur noch die Hasen kriegen. Manche und vor allem arme Leute freuten sich genau darüber. Außerdem gibt es auch eine Geschichte, nachdem der Mann sein Butterbrot wieder mit nach Hause brachte und den Kindern erzählte, dies habe er den Hasen abgenommen. Die Kinder mochten nämlich das gut durchgezogene Brot.
August Heinrich Hoffmann Von Fallersleben schrieb schon im Kindergedicht: “Das trockne Brot, das schmeckt gar gut, Denn wie mein Vater sagt, So hat er's aus dem Felde Dem Hase abgejagt.

7) Woher stammt die Redewendung "Wissen, wie der Hase läuft!"?
Wenn man das Hakenschlagen nicht mitmacht, aber weiß, wohin er Hase läuft, ist man im Vorteil.

Kaffeepause mit Jay Z mit Rihanna und Kanye West - Run this town


8) "Da liegt doch der Hase im Pfeffer" - woher stammt das?
Katrin kannte es doch aus dem Märchen „ein Schuss aus der Pfefferpistole von Räuber Hotzenplotz“.
Sven erklärte, dass der Pfeffer früher ein Strauch war. Hasen versteckten sich ja gut, wer wusste, unter welchem Strauch der Hase war, hatte einen Vorteil.

@Frau_von_Noeten twitterte: „ich weiß zwar auch nicht die Antwort, möchte euch aber noch den http://sprichwortgenerator.de/  wärmstens ans Herz legen!“ Sehr lustig, welche Sprichworte da so durcheinander gemischt werden.

Joachim Witt - Tri Tra Trullala (Herbergsvater )


9) Woher stammt der Begriff "alter Hase"?
Hasen werden normalerweise nicht so alt, weil sie so viele Freßfeinde haben. Ein geschickter („gut Haken schlagender Hase“) wird älter. Im Grunde können Hasen 12 Jahre alt werden, was in der Natur aber nicht vorkommt. Das kompensieren Hasen mit der Geburtenvielfalt.

Yello - Bostich (1984)


10) Woher stammt der Begriff "bescheuert" bzw. "bekloppt"?
Scheuer ist ein altes Wort für schlagen/hauen. Das Hirn leidet sehr bei Menschen, die oft auf den Kopf geschlagen wurden.
Patrick ergänzte, dass früher die Wäsche mit Knüppeln geschlagen wurde.

11) "Sich einen hinter die Binde gießen" stammt woher?
Binde ist der Kragen von Schlupfhemden (Hemd ohne Knöpfe). Hinter die Binde kippen bedeutet „mehr trinken als man verträgt“.

12) Woher stammt der Begriff der Binsenweisheit?
Schilf/Gras, von dem es weltweit über 300 Arten gibt, sind Binsen. Binsen sind insofern etwas völlig normales, sozusagen "Allerweltsgras". Wenn jemand etwas allgemein Bekanntes von sich gibt, dann nennt man es Binsenweisheit.

13) "Ach du liebes bisschen!" woher stammt das?
Vom Essen! Jürgen rief erstmals für das Gallusteam an und erklärte richtig "Bisschen ist die Verkleinerung eines Bisses. Wenn einem etwas unangenehmes widerfährt, hat man nur einen kleinen Biss abbekommen".

14) Woher stammt der Begriff "blaues Blut"?
Blaues Blut haben Adelige, weil die Adern durchschimmern wegen deren weißer Haut. Die vornehme Blässe galt als Schönheitsideal und unterschied den Adel vom niederen Volk.

15) Woher kommt der Begriff "Bohei"?
Aus dem Hebräischen, es bedeutet Lärm. Man sagt es, wenn jemand kein Aufhebens um eine Nichtkeit machen soll.

16) Warum sind "böhmische Dörfer" Synonym für unverständliches?
In Osteuropa gab es vor ein paar 100 Jahren eine starke Vermischung der Menschen. Die slawischen Namen böhmischer Dörfer klangen unverständlich für deutschsprachige Personen. Als Böhmen im 30jährigen Krieg fast vollständig vernichtet wurde, erlangte die Redewendung Berühmtheit. Denn jetzt verstand man nicht nur die Ortsnamen nicht mehr, sondern erkannte auch die Dörfer nicht mehr.

17) "Volles Brett"! Woher stammt dieser Begriff?
Stammt aus dem Musikjargon der 70er Jahre. Die Gitarre ist das Brett, auf das man voll hinlangte.

18) "Blauer Brief" - warum heißt er so?
Im 18ten Jahrhundert wurden Anordnungen des Königs in versiegelten und blickdichten Kuverts verschickt. Das hierfür verwendete Papier wurde damals aus Lumpen hergestellt und besonders oft aus Stoffresten der preußischen Armee (preußisch-blau).

19) Warum nennt man Polizisten auch schon mal Bullen?
Ethnologisch geht das Wort auf Kopf/kluger Kopf (niederländisch) zurück. Es war ursprünglich ein positiver Begriff und wird es offenbar auch wieder mit der Serie „Der Bulle von Tölz“.

20) Woher stammt der Begriff "Bullenhitze"?
Eine Augmentativbildung. Ein Tierwort wird benutzt, um eine Verstärkung zu erreichen.


Punktenotation der 14 aktiven Hörer am 19.10.2013:

1) @LaLeLu: 21 Punkte
2) Katrin: 14 Punkte
3) Jürgen und Michael/Rateteam Gallus (inkl. Begrüßunktspunkten): 11 Punkte
4) Armin: 10 Punkte
5) @Dagi: 7 Punkte
6) Patrick: 3 Punkte
6) Marcel: 3 Punkte
8) Stefan: 2 Punkte
9) Joe: 1 Punkt
9) @Koffi69: 1 Punkt
9) Matthias/HG: 1 Punkt
9) @jensmaurer: 1 Punkt
9) @UbiqitäresGenuschel: 1 Punkt
9) @Frau_von_Noeten (Empfehlungspunkt): 1 Punkt

Kommentare:

Das Ubiqitäre GeQuengel hat gesagt…

Werte MeisTah`s,

ein Verbesserungsvorschlag:

des öfteren überliest der twitternde Meistah einige Tweets, so auch zB meinen heutigen Positiven(sic!) zur Musik.

Was im Eifer des (Multitasking-)Gefechts verständlich ist - und leicht zu beheben:

Ich vermute, T. benutzt Tweetdeck mit eingeschaltetem AutoUpdate.

Dieses kann man entweder ausschalten oder (das von mir favorisierte) Plume benutzen, dass den Vorteil hat, dass man bestimmte Twitterer(in diesem Fall die Rätsler) farblich gegenüber den sonstigen Gefolgten hervorheben kann.

Einfach mal ausprobieren!

Bittegerne.

Mit verbindlichsten Grüssen

Ubiqitäres GeQuengel

Tomas Fey hat gesagt…

Wertes Genuschel,

ja, der Meistah verwendet Tweetdeck, hat aber nicht das Bedürfnis, JEDEN Tweet vorzulesen. Und MANCHMAL kommen Tweets eben erst dann zum Vorschein, wenn die Frage lange vorbei ist. Da blättere ich nicht immer zurück. Und wenn wir die Frage schon beantwortet haben, gehe ich auch nicht immer noch ans blinkende Telefon. Insofern werden Twitterer und Anrufer gleich (un)gerecht behandelt.

Und leider gibt es Plume nicht als Browser-App für Chrome, was für TweetDeck der Fall ist.

Dumm gelaufen.