Mittwoch, 29. Juli 2015

alfa-beet Buchstabe „G“ mit Marcus am 29. Juli 2015

Marcus' erste alfa-beet-Sendung im neuen Studio in der Kurfürstenstraße. Nahezu ohne technische Probleme, dafür mit viel Indie-Musik von Interpreten mit dem Buchstaben G.
Christian war der erste Anrufer mit den Worten „ei gude…. Hier wir kennen kein Lied. Du wirst aber bestimmt besser, gell.  Gruß an’n Frenki, ciao“.
Christian (genauso schlecht zu verstehen wie Frenki) freute sich endlich was zu hören, was “man kennt”, forderte aber gleichzeitig auf „mach mal anderes, was ich net kenn“.
Für das korrekte Aufsagen von Band und Titel durfte er sich für die nächste Sendung (der erste Mittwoch im Monat ist immer frei) den Buchstaben „M“ wünschen. Er verabschiedete sich nett mit „mach geile Musik“.

Dagi fühlte sich an die ganz alten Depeche Mode (das 1984 von Martin Gore gesungene „Somebody”) erinnert.
Sie wünschte Ulla Meineke (für Stefan).

Dagi hat das Lied schon häufiger bei den Rätseln mit Hausmeistern gehört, auch die Kommentare von Tomas dazu im Ohr, dauerte aber, bis ihr Godley and Crime (Verbrechen, auch noch falsch) eingefallen ist.
Wunsch: Der Bremer Singer-Songwriter Felix Meyer.
Das riß natürlich die Rockerin Dagi vom Stuhl, die nochmal was wünschen durfte:
Melanie (Safka)

Ohne G und Ratemöglichkeit widmente Markus zum Sendungsausklang ein Lied Dieter Moebius, der am 20. Juli 2015 im Alter von 71 Jahren verstarb.

Keine Kommentare: