Samstag, 28. November 2015

Rätsel zum „Wortfriedhof“ mit Marcus und Tomas am 28.11.2015

Ob uns die alten Wörter wirklich fehlen werden..... ?
Blind Date gehört jedenfalls zu den aktuellen !

  1. Schillers Stück „Kabale und Liebe“ wurde 1784 in Frankfurt uraufgeführt. Was bedeutet eigentlich „Kabale“?
    Intrigen

  2. Was bedeutet das Wort "kabeln"?
    Ein Kabel ist ein Los oder Gewinnanteil. Kabeln bedeutet „etwas auslosen“.

  3. Was sind Kälberzähne?
    Gekochte Graupen sehen aus wie Zähne von Kälbern

  4. Was ist ein Kalmäuser?
    Stubenhocker. Jemand, der sehr zurückgezogen lebt und seinen Gedanken nachhängt.
    Von Kalmus (Material, aus dem Schreibgeräte hergestellt wurden). Ein verachtetes Schulmeisterlein.

    Apropos Schulmeister. Der Meistah schaltete in diesem Moment mal wieder den "Channel" zur webcam ein.
    Neue Frisur, alter Bart: So viel Elend auf der Welt ;-)


  5. Was ist ein Kamelopard?
    Eine Giraffe

  6. Was ist ein Kämpe?
    Kämpfer, Kampfgefährte, Krieger/tapferer Streiter

  7. Was ist kandidel?
    Der Kranke ist schon wieder heiter/lustig.

  8. Sind wir nicht alle ein bisschen Kannegießer?
    Stammtischpolitiker (politischer Schwätzer)

  9. Was ist ein Kapholländer?
    Ein südafrikanischer Holländer

  10. Was ist ein Karnickelschein?
    Ausweis für kinderreiche Familien für Fahrpreisermäßigungen bei der Deutsche Bahn
    @bondaluh: „Das war so ein Ticket der Bahn für Familien mit vielen Kindern“
    ‏@TomCoIIins: „Leute mit 3 und mehr Kindern bekommen Nachlässe, z.B. im Freibad“

  11. Was ist ein Kavallett?
    Katrin las analog nach und erhielt für die richtige Antwort und das Anrufen 2 Punkte für „ein einfaches Bettgestell“
    Italienisch: Cavalletto/Pferdchen, Gestell, Bank, Folterbank.

  12. Was ist eine Kebse?
    Thorsten umschrieb die Antwort : „irgendwas Versautes. In den alten deutschen Zungen gibt es 100.000 Wörter für Beifrau, Nebenfrau, Konkubine“.

  13. Was bedeutet kiesen?
    Prüfend wählen

  14. Was sind Kindsnöte?
    Ein anderes Wort für die Wehen.

  15. Was ist ein Kneiff?
    Kniff/Taschenschustermesser. Die Hessen nennen ein kleines scharfes Messerchen „Kneipchen“

  16. Was bedeutet konfidenziell?
    Streng vertraulich

  17. An dieser passenden Stelle erhielt Nuschel einen Punkt, später noch für die korrekte Rechtschreibung von Loser (but: to loose).


  18. Was bedeutet das schwache Verb konnivieren?
    Nachsicht üben (Lateinisch connivere: die Augen schließen)

  19. Halbzeitpause mit „The Troubles“ von U2
    (bei den Twitterern umstritten)

  20. Was sind Kopialien?
    Abschreibegebühren. Aus dem Mittelhochdeutschen. Den Bestand an Exemplaren vermehrende Abschrift

  21. Was ist eine Kordialität?
    Herzlichkeit, Umgänglichkeit. Lateinisch Cor: Herz.

  22. Woher stammt das Wort „Kreißsaal“?
    Vom Verb kreißen: beim Gebären schreien

  23. Was bedeutet das Verb krippen?
    Schützen, etwas mit Flechtwerk oder ähnlichem befestigen, also die (Futter-)Krippe herstellen

  24. Was ist ein Krüger?
    Ein Wirt, der (aus einem Krug) ausschenkt

  25. Was bedeute kurzhin?
    Nebenbei, beiläufig

  26. Was ist ein Laffe?
    Aus dem Mittelhochdeutschen: Lefze, (Hänge-)Lippe. Abwertend genutzt: ein geckenhafter junger Mann, der mit offenem Mund gafft

  27. Was ist das Lämmerhüpfen?
    Das Tanzvergnügen von besonders im Tanzen wenig geübter junger Menschen

  28. Was ist ein Leitgeb?
    Ein Wirt. Lit bedeutet Obstwein, also der Obstweinausschenker

  29. Was ist ein Losament?
    Unterkunft, Wohnung (Kost und Logis)

  30. Was ist der Lumpazi?
    Lump, Gauner, Vagabund

  31. Was ist ein Lüsterweibchen?
    Eine weibliche Figur als Kronleuchter

  32. Was ist das Magdtum?
    Die Jungfräulichkeit.
    Niels-Björn erläuterte (in altertümlicher Form), „dass es vor einiger Zeit Gang und Gäbe war, bei der Haushaltung von Hausmädchen als Haushaltshilfen auf Jungfräulichkeit Wert zu legen. Wenn diese Kinder bekamen, war das Arbeitsverhältnis dadurch ad hoc beendet. Ein Ordnungsprinzip, das man von bürgerlicher Seite aufrechterhalten hat, im Grunde eine Gängelung der Leute, die sich einem verdungen haben.

  33. Was ist ein Mage?
    Ein Blutsverwandter

  34. Was ist Majorenität?
    Juristisch: Volljährigkeit

  35. Was ist maniabel?
    Handlich, leicht handhabbar

  36. Was bedeutet Mappierung?
    Kartografische Aufnahme und Wiedergabe


Punktenotation der 11 aktiven Teilnehmer am 28.11.2015:

Aufgrund der abgelaufenen Sendezeit und der falschen Antworten in der Schlusshektik konnte durch die Stichfrage kein eindeutiger Sieger ermittelt werden.

Wir gratulieren den beiden fleißigen Anrufern/Wissenden/HeranBENnern !

  1. Katrin: 39
  2. @lalelu2007de: 39
  3. untergrund-navigator ‏@untergrund_ffm: 8
  4. ‏‏@DuckyFrankfurt: 6
  5. @bondaluh: 5
  6. Margarethe: 2
  7. Indolentes Gestammel ‏@GameOfSofas: 2
    @rolfkraemer: 1
    @TomCoIIins: 1
  8. @jensmaurer 0

Keine Kommentare: