Samstag, 2. Januar 2010

Rätsel „Jahresrückblick 2009“ am 02.01.2010 mit Marcus und Tomas



Zu dieser Saison übliches Thema, zu dem wir den Hörern den kreativsten Internet-Jahresrückblick (von Schauspieler Malte Fuhrer und Redaktionsleiter Jan-Philipp Scherz) nicht vorenthalten wollen, der als Auftakt-jingle verwandt wurde.

Die Hausmeister stellten Fragen zu herausragenden politischen und gesellschaftlichen Ereignissen und unterlegten diese mit zahlreichen Ton-Dokumenten und O-Tönen von Prominenten.

Die erste – gar nicht triviale - Frage lautete „welches Land übernahm am 1.1.09 für das darauffolgende halbe Jahr die EU-Ratspräsidentschaft?“
Klare Steilvorlage für Tomas, der als Bridge zur noch maroden Studiotechnik von Radio X und seinen/unseren Frankfurter Helden Badesalz auf deren in 1991 gegebenem technischen Ratgeber beim Kauf der deutschen Schallsprachplatte verweisen musste, bei denen zischende S-Laute aufgrund des tschechischen Tontechnikers nicht vermeidbar waren.

Frage zu einem Meilenstein der Demokratie: Das Bundesverfassungsgericht stellte fest, dass etwas gegen den Grundsatz der Wahl verstoßen habe und damit verfassungswidrig war, worum ging’s?
Peter (enorm gut informiert, weil in der Szene etabliert) erklärte detailliert, dass die Wahlcomputer nicht verfassungsgemäß sind, da diese praktisch nicht zulassen, dass die Wahl öffentlich nachgezählt werden kann. Dies war nur möglich, weil der Kronberger Ulrich Wiesner und sein Papa dagegen vor dem Bundesverfassungsgericht klagten und diesen Missstand stoppten. Es herrschte Einigkeit: Diesen beiden Hessen sollte man ein Denkmal setzen!

Dann folgte eine Frage zur chinesischen Säuglings-Nahrung, die mit der Chemikalie Melamin vermischt wurde. Niels berichtete (mit der für ihn üblichen Rückkopplung, weil der Leise-Dreh-Knopf im Auto-Radio des Krankenwagens nur schleichend geregelt werden kann), dass in der Folge dieses Skandals in China mehrere Köpfe gerollt sein sollen.
Marcus assozierte mit "Köpfe rollen" den „kopflosen Reiter“ in dem gestern im Fernsehen wiederholten Kult-Film „sleepy hollow“, der weitere Fragen nach sich zog: Wie wurde Christopher Walken in diesem Film genannt? Der Hesse.

Wie hieß das Musik-Video, zu dem der nicht mehr junge Christopher Walken (und keineswegs ein Double) unvermutet gut tanzte? Tomas kannte ihn nur als Schauspieler, wusste aber, dass er diesen sportlichen Beruf mal richtig gelernt haben müsste. Klarer Fall für Peter, der schon lange Fan von Fat Boy Slim und dem Titel „Weapon of Choice“ ist.

Auch wurde an den 24.02.2009 in Paris erinnert, an dem die Versteigerung des größten Nachlasses im Auktionshaus Christies im Wert von 206 Mio Euro stattfand.
Größter Dank sei wieder mal an Margarethe gerichtet, die uns an das wunderbare Hamburger Künstler-Duo „Phantom Ghost“ erinnerte und erwähnte, dass diese in zelebriertem teutonischen Akzent über den 2008 verstorbenen Modeschöpfer „Yves Saint Laurent“ 2009 in “Beautiful Fall” das herzzerreißendste Lied in deutscher Sprache bzw. in der deutschen Popwelt überhaupt in tiefster Verehrung sangen: „I was always allured by the haute couture - although I never really learned how to sew.”

Die Autorin war tief betroffen, da sie vom Ableben Mink De Villes bis dato nichts mitbekommen hatte. Deshalb an dieser Stelle das für Italien-Freunde unvergessliche „Italian Shoes".

Dann folgte die lange Reihe der Erinnerungen an die Verstorbenen in 2009, von denen Tondokumente gespielt wurden. Die Links in diesem BLOG deuten teilweise auf Erheiterndes hin, um nicht allzu sehr dem Blues zu verfallen:

Ilona Christen (geboren am * 26. Mai 1951 in Saarbrücken; † 31. Juli 2009 in Ennetbürgen/Schweiz). Wieso hat die berühmteste Brillen-Königin Deutschlands eigentlich mal Werbung gemacht.... das konnte sich Olli Kalkofe nicht entgehen lassen.
Margarethe stellte zu Recht fest, dass diese Journalistin sehr begabt und zu „echt“ war, um das verlogene Showgeschäft zu verkraften.

Mercedes Sosa (* 9. Juli 1935 in San Miguel de Tucumán, Argentinien; † 4. Oktober 2009 in Buenos Aires) war eine Sängerin südamerikanischer Folklore.

Monica Bleibtreu (geb. 4. Mai 1944 in Wien; † 13. Mai 2009 in Hamburg), Mutter des von uns ebenfalls verehrten Moritz Bleibtreu, war eine österreichische Schauspielerin.

Les Paul (* 9. Juni 1915 in Waukesha, Wisconsin, USA; † 13. August 2009 in White Plains, New York), US-amerikanischer Gitarrist, der u.a. maßgeblich an der Weiterentwicklung der elektrischen Gitarre beteiligt war. Die von ihm entworfene und von der Firma Gibson gebaute Solidbody-E-Gitarre zählt zu den berühmtesten Modellen der Welt und wird nach ihm Gibson Les Paul genannt.

In der Sendung wurden aber auch Prominente bedacht, die in 2009 hundert Jahre alt geworden wären, wie z.B..

Heinz Erhardt (* 20. Februar 1909 in Riga, † 5. Juni 1979 in Hamburg-Wellingsbüttel)

Bernhardt Grzimek (geb. am 24. April 1909 in Neiße/Oberschlesien; † 13. März 1987 in Frankfurt), unser berühmter Zoo-Direktor, der so ungeheuer treffend von Loriot persifliert wurde.


Die 11 schlauen (und anruf-mutigen) Hörer erreichten folgende Punktzahl:

  1. Dagi: 18
  2. Margarethe: 8
    Niels: 8
  3. Justus: 6
    Katrin: 5Peter: 5
  4. Martin: 4
  5. Frenki: 1
    Matthias/HG: 1
  6. Jochen: 0
    Kofi: 0
Glühbirnen gibt's nicht mehr .... aber noch "Prost Veuve"!

Keine Kommentare: