Donnerstag, 27. Mai 2010

alfa-beet Thema Weltraum mit Tomas am 26.05.2010


Bild hinzufügenTja, das war ja mal 'n Ding! Auf den letzten Drücker (also um genau zu sein, eine Minute zu spät) tauchte der MeistaH im Studio auf. Schnell eine CD eingelegt und Glück gehabt, das ja bekanntlich mit den Tüchtigen ist: der Titel passte zum Thema! Nicht selbstverständlich, musste der MeistaH ja auf die reduzierte Bibliothek des eigenen Notebooks zurückgreifen. Die auf das vortrefflichste vorbereiteten Wünsche dümpelten noch zu Hause herum, denn der Moderator kam direkt aus München, quasi "vonne Aarbeid". Die Auswahl gesaltet sich also sportlich.

Los ging es mit
  • David Torn - The Mercury Grid
Das passte zum Thema und war auch erfreulich lang, hätte also spielend reichen müssen, um das Notebook an den Start zu bringen. Tat es aber nicht. Aus Gründen. Also weiter mit der CD:
  • Terry Tucker - Overture To The Sun
Und wieder ein Griff ins Ziel - leider nur 1:45 lang und damit nicht genug, um den Computer zur Arbeit zu verleiten. Blindes Vertrauen in die Technik wurde also nicht belohnt. Zur Strafe
  • Blind Faith - Well OK Right
Aber dann konnte der Rechenknecht doch Vollzug melden: Betriebssystem gestartet, Audioplayer läuft und die Tracklist füllt sich. Zunächst erklingt
  • Richie Beirach - Moon River
Ein Überbleibsel aus der "flüssigen" Sendung. Prompt erkannt von Margarethe, die sich als Thema "Gold und Silber" wünscht. Gerne doch!
  • William Orbit - The Story Of Light
folgt und wird von Margarethe zu 60% erraten: The Orb ist es aber nicht. Dafür erkennt Kofi den folgenden Klassiker auf Anhieb:
  • OMD - The Romance Of The Telescope
Dafür erhält er "Silence is Golden". Schon erstaunlich, wie viele "Weltraum"-Musik sich doch so findet, wenn man nur danach sucht: unendliche Weiten! Es werde Licht und es ward Licht.
  • Peter Licht - Stratosphärenlieder
Hier liegt Margarethe 100% richtig und bleibt in der Songauswahl deutschsprachig, denn die "Goldenen Zitronen" sollen es beim nächsten alfa-beet werden.
  • Rozmarinke - Radioactivity
vom wunderschönen Album "Transslovenien-Express Vol. 2" verführt Martin zum Anruf, er kann auch den Titel und den originalen Interpreten nenne, was der Jury "Douze Points, Twelve Points, Zwölf Punkte" wert ist, die er sogleicin "Goldfrapp" eintauscht.
Weiter mit
  • Art Of Noise - The Seduction Of Claude Debussy / Out Of This World
Kein Problem für Margarethe, zumal der Name im ersten Takt klar vorgelesen wurde. "Horace Silver" kristallisierte sich nach einigen hörtechnischen Verschwurbelungen ders Moderators heraus und leider auch das Aus für das ansonsten schöne Stück: Nebengeräusche machte das Zuhören zur Qual. Leider auch bei
  • Bonobo - Walk In The Sky
die unter den Störgeräuschen litten. Diese waren aber schnell behoben und
  • Free - Visions Of Hell
durften sich breitmachen im Äther. Man merkt schon, dass dem MeistaH die Weltraum-Musik ausging. Nach der Hölle dann zum Gegenstück: dem Himmel. Und wir tummelt sich da? Richtig, die Engel! Aber nicht nur nette, nein auch der
  • Thinkman - Bad Angel
Rubert Hine als Kopf hinter diesem Projekt, aber leider nicht erkannt von der breiten Masse... kein Problem, kommen doch noch drei Stücke:
  • Sun Electric - Sundance
  • Nina Persson - Us And Them
Hier schlägt Dagi mit der letzten Lösung für den heutigen Tag zu, ordnet sie doch das Stück richtig der Pink Floyd Platte "Dark Side Of The Moon" zu. Als Ausgleich kommt ein weitere Dino zum Tragen: die Rolling Stones mit You Got The Silver.
Mit
  • Daft Punk - Around The World
klingt die Sendung aus. Hat - trotz der anfänglichen Probleme - dann doch wieder Spaß gemacht. Zumindest dem MeistaH.

Keine Kommentare: