Samstag, 29. Mai 2010

Rätsel „Multiple Joice mit Musikstarter“ am 29.05.2010 mit Marcus und Tomas


[Anm. d. Red.: es war sicher eine mehrfache Freude (joice) aber hauptsächlich eine Mehrfach-Auswahl (choice)]

Eine außerordentlich unterhaltsame Sendung [noch eine Anm. d. Red.: Danke!]. Und das trotz der Probleme in Studio 2 mit nur einer einzigen Telefon-Leitung. Und ein sensationelles Ende.

Zunächst zum Reglement:

Gestartet wurde jede Fragerunde mit einem Musikstück. Nur wer den richtigen Interpreten nannte, hatte die Berechtigung, auf eine Frage mit 4 zur Auswahl stehenden Antworten zu reagieren.
Zu diesem Zeitpunkt hatte man bereits 2 sichere Punkte, nämlich den „Anrufpunkt“ und den „Treffer-Punkt“. Anrufer, die sich beim Interpreten irrten, erhielten immerhin einen „Anrufpunkt“, mussten aber erneut die bekannte Nummer 069 299 71211 wählen.

Unter der Voraussetzung, dass alles richtig beantwortet wäre, hätte auch ein einziger Hörer bis zum Sendungsschluss on air sein können.
Nach jeder richtigen Antwort durfte nämlich der Kandidat entscheiden, ob er die nächste Frage hören möchte oder lieber aufhört und die bereits errungenen Punkte behalten will. Bei einer falschen Antwort war die Raterunde vorbei und lediglich die ursprünglichen 2 Punkte für den Anruf und den Musiktreffer verblieben.
Für die erste richtige Antwort gab es 1 Punkt, für die zweite richtige Antwort in Folge 2 Punkte, für die dritte 3 Punkte und so fort….

Ab der dritten richtig beantworteten Frage wurde der Mut durch Zugabe von 2 Jokern belohnt. Man erhielt die Möglichkeit, eine Frage zu „schieben“ (was gleichbedeutend war mit „Auslassen“, denn die Antwort dazu wurde unmittelbar von den Moderatoren gegeben). Darüber hinaus konnte der 50/50-Joker genutzt werden, wobei nicht klar war, ob die verbleibenden beiden Fragen durch einen „Würfel-Wurf“ oder von Marcus direkt entschieden wurden.

Jedem erstmalig bei der Rätsel-Sendung teilnehmenden Anrufer wurden – wie immer – 3 Begrüßungspunkte versprochen.

Lara gab zu, schon einmal mitgeraten zu haben: „ja, ein einziges Mal“. Stimmt, denn unsere Statistik sagt, dass sie am 13.09.2008 bei den 80er Jahre-Rätseln den vierten Platz mit 22 Punkten belegte. In ihrer unendlichen Großzügigkeit vergaben die Moderatoren einen „Ehrlichkeitspunkt“.

Margarethe ist durch ihre vornehme Zurückhaltung sehr bekannt. Aber plötzlich muss es sie hingerissen haben, denn 3 Minuten vor Sendungsschluss beantwortete sie mithilfe der Joker innerhalb von 5 Minuten 13 (dreizehn!!) Fragen. Mit diesem grandiosen Endspurt erlangte sie 83 Punkte. Wir sind begeistert!

So kam es dann zu folgendem endgültigen Punktestand:

  1. Margarethe: 110 Punkte
  2. Dagi: 80
  3. Lara: 30
  4. Katrin: 19
  5. Jochen: 11
  6. Friki Frenki: 1
Unbedingt zu beachten ist die wunderbare alte Musik, die Marcus aus alfa-beet-Sendungen „ausgemolken“ hat:
Und weil der Meistah Strangeman Elvis nicht kennt, der letztes Jahr bei „kein Lied für Germany“ im Gallustheater auftrat, hier noch der Link:
Der Meistah kam bei dieser aus Liverpool stammenden Band nicht umhin, anzumerken, dass er keinesfalls in das Leberschwimmbad will. „Da steht nebendran ein Nierentisch, und da trink ich nen Magenbitter, und das ist in Darmstadt“.
Das Stück wurde von den Hörern nicht erkannt und der Titel auch nicht genannt, daher Hugh mit den Stranglers
Warum dem Meistah in diesem Zusammenhang Arnold Schwarzenegger im Angus Young-Dress einfiel, mmh…… Deshalb die letzte Szene des Videos beachten.

Keine Kommentare: