Sonntag, 11. März 2012

Rätsel zu "Johann Wolfgang von Goethe" mit Marcus und Tomas am 10.03.2012

Junge, Junge, Junge, Junge, der Rudi war auch gut 1987! EineHohelied auf den Dichter, oder was sonst?

Nachdem Marcus es kürzlich erstmalig ins Goethehaus schaffte,inspirierte ihn der Besuch dazu, seine neu gewonne Bildung unter die Hörerschaftzu bringen:

- Johann Wolfgang von Goethe - woher hat er seine Vornamen?
Von seinem Großvater Johann Wolfgang Textor, nach dem dieStraße und Schule in Frankfurt-Sachsenhausen genannt wurde.
Justus wußte, dass der Adelstitel „von“ nicht Bestandteildes Geburtsnames war und begründete es mit „Alles bürgerlich, wir sind hier inFrankfurt, freie Reichsstadt und so. Adel, das kam erst später in der Fremde,deshalb auch Johann Wolfgang Goethe-Universität“.
Goethe wurde erst 1782 geadelt.

- Großvater Johann Wolfgang Textor war der ranghöchsteJustizbeamte der Stadt. Wie nannte man seinen Beruf damals?
Stadtschultheiß

- Wo würde Goethe getauft?
Tomas meinte dazu „die haben den bestimmt in den Maingeschmissen. Kann aber nicht sein, sonst hätte er nicht „Goethes Faust“, sondern „Der Taucher“ geschrieben“.
Tatsächlich geschah es zuhause. Denn es war eine sog. „Nottaufe“,da befrürchtet wurde, dass er die Geburt nicht überleben könnte .

- Aufgrund dessen sah sich der Stadtschultheiß Textorgenötigt, hier in Frankfurt etwas zu verbessern. Was war das?
Goethe beschrieb es in „Dichtung und Wahrheit“ so: „….meinGroßvater, der Schultheiß Johann Wolfgang Textor, daher Anlaß nahm, daß einGeburtshelfer angestellt, und der Hebammenunterricht eingeführt oder erneuertwurde; welches denn manchem der Nachgebornen mag zugute gekommen sein“.

- Wie hieß die Mutter von Goethe?
Catharina Elisabeth Goethe
Katrin wußte sogar deren Spitznamen Aja. Das Altersheim"Aja Textor-Goethe" wurde nach der Mutter Goethes benannt.
- Im Jahr 1707 übernahm Goethe´s Großvater durch die Heiratmit Cornelia Schelhorn das damals vornehmste Gasthaus „Zum Weidenhof“. Wo standder Weidenhof?
Richtige Antwort war: Beim heutigen Kaufhof (Zeil 116-126)
Marcus sagte, das Restaurant existiere heute nicht mehr. Demmuß an dieser Stelle ein wenig widersprochen werden: Denn im heutigen „WEIDENHOF ANNO MMIX“ aufder Zeil 104 befindet sich ein Restaurant, das den ursprünglichen Geist wiederaufleben lassen will.

Jochen und Dagi dachten bei Goethe sofort an die Gerbermühle.
Dagi hatte in Erinnerung, dass Goethe nachts häufig über dieGerbemühle zu seiner späteren Verlobten „Lili“ Anna Elisabeth Schönemann nachOffenbach entfleuchte.

Die Gerbermühle erlangte jedoch aufgrund der Besuche vonJohann Wolfgang von Goethe bei der befreundeten Familie Willemer Berühmtheit. Mitder Tochter, Marianne von Willemer , hatte Goethe in den Jahren 1814 und 1815eine „innige Beziehung“.
- Goethes Vater hätte gerne ein poltisches Amt in Frankfurt angenommen,durfte aber nicht. Warum?
Der Halbbruder Hermann Goethe war bereits Mitglied in einemRat. Und dies durfte nur ein Familienmitglied werden.

- Wo ist das Grab von Goethes Eltern?
Auf dem Peterskirchhof der evangelischen Peterskirche(Bleichstraße/Stefanstraße).
Die Kirche ist seit 2004 die „Jugend-Kultur-Kirche Sankt Peter“,in der viele Konzerte stattfinden (u.a. im Dezember 2011 eines von MarlonRoudette).

- Es sind noch 5 Personen an der Peterskirche begraben, nachdenen Straßen benannt wurden. Welche?
Der Buchdrucker Christian Egenolff
Der Kupferstecher Matthäus Merian der Jüngere
Der Patrizier und Bürgermeister Johann Hieronymus vonGlauburg
Der Philanthrop Johann Friedrich Städel
Der Bankier Simon Moritz von Bethmann

- Goethes Vater hinterließ seinem Sohn um 1782 das beachtlicheVermögen von 90.000 Gulden. Wie viele Euronen wären das heute?
Marcuserrechnete ca. 4 Mio €

Kaffee-/Musikpause mit dem Zauberlehrling

- Wie hieß das eben besungene Gedicht, wer hat es verfilmt undmit wem in der Hauptrolle?
Jochen war am schnellsten: Walt Disney mit Mickey Mouse.

- Wie nannte Goethes Mutter ihren Sohn auch noch im reiferenAlter?
Hätschelhans

Wie hieß Goethes jüngere Schwester?
Cornelia

- Johann Wolfgang von Goethe wurde am 28. August 1749 imheutigen Goethe-Haus am Frankfurter Großen Hirschgraben geboren. Warum heißtder Hirschgraben Hirschgraben?
Um 1400 begann die Stadt in einem Graben außerhalb dermittelalterlichen Staufenmauer Hirsche anzusiedeln. Zwischen 1438 und 1539veranstaltete der Rat der Stadt alljährlich ein großes Hirschessen für diestädtischen Beamten.
@LaLeLu2007 erhielt einen Kreativpunkt für folgendeZurechtlegung der Worte von Goethes Großvater: „isch werd zum Hirsch, wenn derBub weider so im Gadde buddelt“.

- Straßenlaternen gab es noch nicht. Warum durfte FamilieGoethe 2 Kerzen in der Lampe brennen lassen,wo den meisten Menschen nur das Recht für 1 Kerze zustand?.
Die reichsten Menschen durften sogar 3Kerzen tragen, die Goethes waren gut betucht, so dass ihnen 2 Kerzen zustanden. Wenn sich Personen in den engen Gassen entgegenkamen, mußte derjenigemit einer Kerze (der aus der Gosse kommt) zur Seite treten. Meist genau dahin, wo die Fäkalien abliefen.

Was ist aus eigener Sicht Goethes"Lebensleistung"?
Niels-Björn meinte, dass Goethe hoffte, dass man seinenaturwissenschaftlichen Forschungen in Erinnerung behalten würde. Ludwig wußte,dass es die Entdeckung des Zwischenkieferknochens war.

Wo hat Goethe Jura studiert?
In Leipzig

Wo verbrachte (chillte) Goetheim jugendlichen Alter von 17 Jahren?
In Auerbachs Keller in Leipzig

- Goethe litt vermutlich an Tuberkulose und wurde 1768 voneiner guten Freundin der Mutter gepflegt. Wer wars?
Die „Herrnhuterin“ Susanne von Klettenberg,

- Welches Sternzeichen hat Goethe?
Jungfrau (28.8.), dasselbe Sternzeichen haben auch die am 16.08. Geborenen!


- Welches ist das letzte in Frankfurt entstandene WerkGoethes im Februar 1774?
DieLeiden des jungen Werther

- Warum war die Kirche gegen Werthers Leiden?
Wertherbegang Selbstmord. Für die Kirche ist Suizid Süde aufgrund derEingriffe in die Vorrechte des Schöpfergottes.

- Wie sah denn die dadurch berühmt gewordene "Werther-Mode" aus?
Ein blauer Frack mit Messingknöpfen, gelbe Weste, brauneStulpenstiefel und runder Filzhut


- Wer erschuf das Goethedenkmal in Frankfurt?
Der Münchener Ludwig Schwanthaler.Seit August 2007 steht das restaurierte Goethe-Denkmal auf dem Goetheplatz.

- Was ist das Gründungswerk der Sturm und Drang-Periode?
Götz von Berlichigen
@Bondaluh gab zu, dass er von Goetheeher keine Ahnung hat, wußte aber, dass die Präposition des gern aufgesagtenSatzes des dritten Aufzugs oft falsch zitiert wird, denn es heißt „im“ und nicht „am“.

- Wer war Susanna Margaretha Brandt
Eine Frankfurter Magd, die ihr neugeborenes Kind töteteund Goethe als Vorbild für die Gretchentragödie in seinem Faust diente

- Susanna Brandt wurde zu Tode verurteilt, der durch das Schwertauf einem Schafott an der Hauptwache vollstreckt wurde. Wozu würde sie heute verurteilt werden?
Totschlag in einem minder schweren Fall: 2 Jahre aufBewährung

- Wie lautet die Gretchenfrage?
Gretchenfragte in Goethes Faust: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? Du bist einherzlich guter Mann, allein ich glaub, du hältst nicht viel davon.“
Diesog. Gretchenfrage ist dem Gefragten unangenehm, da sie von ihm eine Bekenntnisverlangt, um die er sich drücken will.

- Am 29.05.1772 begann Goethes Praktikum in welcher Stadt?
In Wetzlar


Der 10jährige Goethe las Volksbücher. Welche?
HomersOdyssee, Dr. Faustus, Till Eulenspiegel, Robinson Crusoe, 1001 Nacht, u.a.

Glückwunschan die 15 Mitspieler:


  1. Katrin: 20 Punkte
  2. Ivo: 19 Punkte
  3. Niels-Björn: 17 Punkte
  4. Dagi: 15 Punkte
  5. Jochen: 14 Punkte
  6. Ben: 12 Punkte
  7. Ludwig: 11 Punkte
  8. @LaLeLu2007de: 10 Punkte
  9. Frank/Sindlingen: 6 Punkte
  10. @Mexican_Poncho: 5 Punkte
  11. @TomCollins69: 4 Punkte
  12. Justus:2 Punkte
  13. @Bondaluh: 1 Punkt
    Matthias/BadHomburg: 1 Punkt
    Tomas:1 (Vorschnell-)Punkt

Keine Kommentare: