Donnerstag, 13. Juni 2013

abeet "Wetter" mit Stefan am 12. Juni 2013


Und hier Dagi´s Aufzeichnungen zur Sendung:

"Ben erkennt den von ihr geäußerten Wunsch der Dramatics "das  Wahnsinns-Lied IN THE RAIN mit schönem Text aus den 70ern). Sie wünscht sich den Buchstaben S „weil es so schön war“.

Dagi erkennt das nahezu abartige Arrangement von Marius‘ Taximann und wünscht Studio Braun (kennt Tomas, der nächsten Mittwoch Redaktion und Moderation macht, bestimmt).

Dagi erkennt das von ihr gewünschte Lied "3am" am (Matchbox 20 mit Rob Thomas an der Stimme), wünscht Styx, weil ihr nix besseres einfällt und weil sie weiß, dass Ben sich auch über Styx freut. Übrigens unter heftigem Protest zur nachgelesenen Ansage „Das erste Mal“ von Marius, dass es sich um einen Flop handelte. Radio-X-Außenseiter-mäßig war sie Zeitzeugin und erkannte sofort das Potential dieses Künstlers, der zur damaligen Aufnahme noch von Otto Waalkes und Udo Lindenberg protegiert wurde.

"Sugarloaf" wünschte Ben, weil sie „Weather with you“ erkannte, obgleich ihr die Band in diesem Moment nicht einfiel. Ihr Wunsch war sogar Dagi unbekannt, zumal es laut deren Aufzeichnungen seit Juni 2007 weder gewünscht noch gespielt wurde.

Dagi erkennt Haindling am „Style“ und wünscht sich zur Aufmischung „System of a Down“. Der Kommentar des Moderators „mal wieder“ trifft nicht zu, denn die Band (mit "Fuck the System") wurde laut Chronistin nur einmal bei a-beet gespielt. Vermutlich gar nicht aufgrund eines Wunsches, sondern weil es dem Moderator am 19.08.2009 zum Thema „“Wassermusik” einfiel!

Ben erkannte Randy Crawford mit „Rainy night in Georgia“,, obwohl ihr das Lied von Gladis Knight & the Pips bekannt ist. Wurde so nicht im Internet gefunden, Dagi kann es aber vom Stil absolut nachvollziehen.
Tony Joe White hat es geschrieben. Schon möglich, dass sie das alle vortrugen damals. Ben wünschte sich jedenfalls, eilig angetrieben vom Moderator, "Shakatak".

Dagi war bei Demis Roussous oder Aphrodites Child wahrscheinlich einfach nur schneller als Ben. Und - obwohl nur vermutet - Volltreffer. Sie wünscht "Rod Stewart", weil ihr gerade niemand anderes einfiel. Aber Tomas wird auch das schultern.

Der Meistah hat zugegebenermaßen bei "Nils Frahm" ein bischen gemogelt um sich die "Stranglers" zu wünschen  und noch einen Kommentar zu „Rainy night in Georgia“ abzugeben. Nur damit klar wird, dass mindestens 3 Hörer die Sendung verfolgten."

Achja, aus dem OFF noch Tim: "Siouxsie and the Banshees" für das Erkennen der Doors.


Gehabt Euch wohl Ihr Drei Vier - und Danke für den Fisch!


Im Wetter untergegangen:

Keine Kommentare: