Samstag, 29. März 2014

Rätsel zu Wirtschaft und Religion mit Marcus und Tomas am 29.03.2014


  1. Wodurch werden Wertminderungen von abnutzbaren Wirtschaftsgütern buchhalterisch betrachtet?
    AfA (Abschreibungen für Aufwendungen)
  2. Wodurch wurde der Ort Bretton Woods bekannt?
    Durch das 23.7.1944 Abkommen in der Nähe von New Hampshire/USA über die Installation eines Weltwährungsfonds (Internationaler Währungsfonds, IWF) und der Weltbank (International Bank for Reconstruction und Development IBRD) 1946 in Kraft getreten.
  3. Wie nennt man in England eine bestimmte Ramsch-Anleihen?
    Junk-Bonds
  4. Wer ist das: sitzt in Luxemburg, prüft Einnahmen/Ausgaben der EU, überwacht Haushaltsführung
    Der Europäische Rechnungshof
  5. Wofür steht Schufa?
    Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung
  6. Was ist ein Management-Buy-out (MBO)
    Wenn die Vorstände ein Unternehmen kaufen (z.B. wenn sich der bisherige Inhaber zur Ruhe setzt)
  7. Wie heißt der auf einer Aktie abgedruckte Wert?
    Nennwert oder Nominalwert
  8. Wie heißt der bekannte japanische Index?
    Der Nikkei-Index
  9. Was sind Schuldverschreibungen?
    Wenn man dem Land ‚was pumpt. Also Obligationen (Pfandbriefe etc. )
  10. Wer gilt als „Vater des Käfers“?
    Ferdinand Porsche
  11. Wie heißt der Begründer der Deutschen Landwirtschaftlichen Genossenschaften?
    Der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen
  12. Wie heißt die Abschwungphase der Konjunktur?
    Rezession
    Hazy Osterwald - Gehen se mit der Konjunktur
    http://www.youtube.com/watch?v=pjacOmKDJ80
  13. Welche gesetzliche Bestimmung gilt in Schland für das Brauen von Bier?
    Nach der Bayerischen Landesordnung von 1516 das deutsche Reinheitsgebot, wonach nur Wasser, Hopfen, Malz und manchmal Hefe verwendet werden dürfen.
  14. Was ist Stagflation?
    Inflation bei gleichbleibender Warenmenge, das Stocken der wirtschaftlichen Entwicklung
  15. Wie nennt man die Rückzahlung einer Schuld (nicht Tilgung, sondern)?
    Amortisation (Return on Investment ROI, anfängliche Aufwendungen werden durch entstehende Erträge gedeckt)
  16. Was versteckt sich hinter dem Begriff Bauherrenmodell?
    Altmodische Art von Crowd-Funding. Eine Form der steuerlich bevorteilten Kapitalanlage im Wohnungsbau, bei der ein Anleger nicht als Erwerber der Immobilie auftritt, sondern als Bauherr.
  17. Welche Bedeutung haben Genussscheine?
    Es handelt sich um ein gesetzlich nicht geregeltes Wertpapier, welches je nach individueller Ausgestaltung der verbrieften Rechte eher einer Aktie und damit Eigenkapital oder aber einer Anleihe und damit Fremdkapital ähnelt.
    Genussrechte verbriefen keine festen Zinsen, sondern das Recht am Reingewinn eines Unternehmens.
  18. Was bedeutet Tara?
    Verpackungsgewicht. Meistah „Weniger Netto vom Brutto“, Armin „nur den Zucker, nicht die Schüssel“.
  19. Wer verfasste die allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes?
    Der britische Ökonom John Maynard Keynes
  20. In welcher Stadt befindet sich die Europäische Zentralbank?
    Frankfurt, noch am Willi-Brandt-Platz, demnächst am Ort der Großmarkthalle
  21. In welcher Stadt sitzt das Europäische Parlament?
    Straßburg
  22. Was sind Barter-Geschäfte?
    Geschäfte, ohne dass Geld fließt, nur Transferpreise. Gegengeschäfte, Tauschhandel.
    Armins Beispiel: „Siemens liefert Computer und kriegen zum selben Preis Runkelrüben zurück“.
  23. Für welche Geräte verwendet man den Begriff „weiße Ware“?
    Haushaltsgeräte (Kühlschrank, Herd, Waschmaschine, Mikrowelle etc.)
  24. Nach welchem Prinzip werden in einer sog. Omnibus-Umfrage die Befragten ausgewählt?
    Alle. Charlie erläuterte richtig: „Eine zufällige Umfrage, man steigt in den Bus und befragt alle Mitfahrenden.“
  25. Wer bekommt eine Courtage?
    Der Makler, von einer Immobilienvermittlung z.B., aber auch der Börsenhändler
  26. BrandX in der Kaffeepause, etliche Hörer fragten interessiert nach, nur das Nuschel schreibt: „Grad freue ich mich noch über ungehemmtes Bennen, da schon wieder Musik vom USB- Stick des Grauens“
    Tomas erklärte, dass die Band in wechselnden Besetzungen spielte, u.a. Phil Collins am Schlagzeug.
    Im zweiten Teil sollte es um das einfachere Thema Religion und Philosophie gehen:
  27. Was versteht man unter Kismet?
    Schicksal, Vorsehung von Gott
  28. Wer sind die 4 Evangelisten?
    Markus, Lukas, Matthäus und Johannes
  29. Theodor W. Adorno... wofür steht das W?
    Wiesengrund
  30. Wie bezeichnet man einen Grundsatz der Logik und Mathematik, der keines Beweises bedarf?
    Axiom
  31. Wo werden nach alt-katholischer Vorstellung die Seelen der Verstorbenen von den Sünden gereinigt?
    Fegefeuer. Im Mittelhochdeutschen bedeutet Fegen Reinigen.
  32. Welcher französische Philosoph prägte den Satz „Cogiito ergo sum?“
    René Descartes
  33. Welcher katholische Würdenträger steht in der Hierarchie über dem Bischof aber unter dem Papst?
    Erzbischof, dann Kardinal, man erkennt ihn am purpurfarbenen Gewand
  34. Welcher Tag erinnert im Festtagskalender der katholischen Kirche an das letzte Abendmahl?
    Gründonnerstag
  35. Welche Ägyptische Göttin ist die Gemahlin des Osiris?
    Isis
  36. Was ist der höchste christliche Feiertag der evangelischen Kirche?
    Karfreitag
  37. Was regelt die Formen und den Ablauf der Gottesdienste in den christlichen Kirchen?
    Liturgie
  38. Wie nennt man den ständigen Vertreter des Papstes bei einem Staatsoberhaupt?
    Der Apostolische Nuntius („päpstlicher Botschafter/Gesandter“)
  39. Welcher bedeutende Deutsche Philosoph schrieb die Kritik der reinen Vernunft?
    Immanuel Kant
  40. Wer ist der Begründer der Anthroposophie?
    Rudolf Steiner
  41. Wie bezeichnet man die Mitglieder der größten islamischen Konfession?
    Sunniten
  42. Wo befindet sich das Tuch, in dem angeblich der Leichnam Jesu gewickelt war?
    Im Turiner Dom

Punktenotation der 20 aktiven Teilnehmer am 29.03.2014

  1. Armin/Viktoria: 42 Punkte
  2. @LaLeLu: 25 Punkte
  3. Ben: 18 Punkte
  4. Niels-Björn: 17 Punkte
  5. Dagi: 15 Punkte
  6. Charlie: (2 plus 5 Begrüßungspunkte, auch wenn er uns sehr bekannt vorkommt: 7 Punkte
  7. Joe: 7 Punkte
  8. Margarethe:  6 Punkte
  9. Katrin: 5 Punkte
  10. Dogan: 4 Punkte
    Ivo: 4 Punkte
    @Koffi69: 4 Punkte
    Ubiqitäres Genuschel (mit neuem Twitter-Client ‏@Yo_Maddafagga): 4 Punkte
  11. Matthias(HG: 3 Punkte
  12. Marcel: 2 Punkte
    @penn_y_lane: 2 Punkte
    @svenonair: 2 Punkte
    @ThomasUttendorf (Tom Collins): 2 Punkte
  13. Helmut/HG: 1 Punkt
    @jensmaurer: 1 Punkt

Und noch etwas sehr Trauriges zum Schluss: Laut Katrins SMS während der Sendung sei der langjährige Mitrater Thomas Stolper im November gestorben. Tomas erzählte, dass er ihm mal alle Rätsel-Sendungen des Jahres 2000 auf 26 CDs presste und schenkte. Die Hausmeister waren ungewohnt sprachlos, Tomas sagte nur „das find ich aber schlimm“.


Keine Kommentare: