Mittwoch, 21. Januar 2015

alfa-beet "A" am 21. Januar 2015 mit Tomas

Da komme ich an und das Radio ist dunkel. Koanada! Da passt das erste Stück, dass mit den Worten "OK, everybody. Lie down on the floor and keep calm!" beginnt. Oder wie ein allseits bekannter Anhalter zu sagen würde: Keine Panik!
  • Adamski feat. Nina Hagen - Get Your Body!
Kennt keiner? Naja, ist ja auch schon ein Weilchen her, dass der Herr Adamski en vogue war.
  • Abbaesque - Summer Night City
In der Anmoderation habe ich zwar gesagt, dass ich ABBA nicht spielen werde. Aber von ABBA-Stücken war da ja nicht die Rede ;)
  • After the Fire - Der Kommissar
Nee, nicht Falco. Fängt ja auch nicht mit A an. Bonadluh ruft an und erkennt doch tatsächlich die Band. Was wünscht er sich dafür: Songs mit abstrusen Titeln. Na, da bin ich ja mal gespannt. Und Marcus bestimmt auch, der das dann ja spielen darf | kann | muss | sollte
  • Alphaville - Big In Japan (Ronaldo Amorim Sax Dub Mix)
Am Text kann man es erkennen, an der Melodieführung dann ja auch. Mal gespannt, wie lange es bei euch dauert! Ralph aus Hanau war erst skeptisch, weil er es irgendwie soooo nicht in Erinnerung hatte, traute sich dann aber doch und wird für seinen Mut belohnt mit: Trailer load a girls - Shabba Ranks
  • Art of Noise - Il pleure (At the Turn of the Century)
Ja, ich gebe es unumwunden zu, von Art Of Noise war ich von der ersten Sekunde an angetan. Beatbox (close to the edit) hat mich damals echt umgehauen und meiner Leidenschaft für Maxi-Versionen reichlich Futter gegeben.
  • a-ha - Hunting High and Low (extended remix)
love missile f1-11 von Zick-Zack-Spucknapf, auch besser bekannt unter dem Namen Sigue Sigue Sputnik wünscht sich Bondaluh, der damit nicht nur einen obskuren Titel sonder auch einen obskuren Bandnamen gefunden hat.
  • The Afghan Whigs - Superstition / Going to Town
Hmm, der Wunsch war dann doch zu sehr versteckt. Egal, geht es halt weiter mit was völlig anderem... naja, nicht VÖLLIG anders, handelt es sich hierbei doch um eine Cover-Version, der - zugegebenermaßen - besonderen Art.
  • Apocalyptica - Enter Sandman
Deutsche Hymne ohne Refrain - Bernd Begemann für Bondaluh. Soll er haben - wenn ich es denn finde.
  • ABC - The Look of Love
Bondaluh Abbadabbadangdo, der ABC erkannte, als die ersten Textfetzen zu erkennen waren. Das Stück "kennt jeder", aber von wem es stammt, wusste Bondaluh nicht zu sagen. Schaumerma.

Das war es dann auch schon für heute. Nicht gespielt wurden:
  • Abfahrt Hinwil - Bumperstufe 2
  • Accadia - Into the Dawn (Accadia Ambient mix)
  • Aerosmith - Sweet Emotion (1991 Thoener remix)
  • Alien Sex Fiend - Moon Toon
  • Animotion - Obsession (12" remix version)
  • Audiowerk - Multiply
  • Automusik - Uncle Otto's Basement
  • The Alan Parsons Project - Hyper-Gamma-Spaces
  • Tori Amos - Professional Widow (Armand Van Helden Mix)

Kommentare:

bondaluh hat gesagt…

Abadabadango ist von Kim Carnes.

Kennt man doch.

Die Kim Carnes ist doch berühmt.

Die ist doch so berühmt, die Kim Carnes ... also, wenn die Kim Carnes den Zeppelin erfunden hätte - dann hieße der ja heute Carnes!

P.S. Deutsche Hymne ohne Refrain

Dagmar Stenzel hat gesagt…

Tse..... erinnert der Meistah sich nicht mehr an Bernd Begemann.
2007 wurde er beim alfa-beet recht häufig gespielt, weil Marco ihn sich wünschte.
Das hat mich damals so sehr begeistert, dass ich mir einige CDs kaufte, u.a. mit Deutsche Hymne ohne Refrain.