Freitag, 21. August 2015

alfa-beet Buchstabe W mit Marcus am 19.08.2015

Remember: John Watts und Thomas Müller

1) We have Band – Someone (2014)
2) Who mad who – Keep me in my plane (2012)
3) Make My Day – (Klaus) Waldeck (2007)
4) Tom Waits – God’s away on business (2002)
Vera aus Frankfurt hatte die Lösung: “ich denke, es ist Tom Waits, die alte Saufnase”. Mein Vorname ist Vera, fängt mit V an, und wo wir schon bei W waren könnten wir jetzt zum V wechseln".
5) Kathryn Williams – little Black Numbers (2002)
6) Roger Waters & Ron Geesin – Our Song (Music from the Body 1970)
7) Wings – Letting Go (1975)
8) Hawksley Workman – Jealous of your cigarette (2001)
9) Daniel Wirtz – Wo ich steh (2008)
10) Friedemann Weise – Was sind das (2015)
11) Paul Weller – Wishing on a star (2009)
12) Wild Nothing – Chinatown (2010)
13) John Watts – A face to remember (1983)
Stefan fand, dass es irgendwie wie Fischer Z klingt und dann John Watts sein müßte. Er hat die auch mal in einem sehr denkwürdigen Ambiente in einer ziemlich kleinen Location gesehen. "Trotzdem hatte er für viele Leute in einer bestimmten Zeit ne sehr große Bedeutung". Stefan wünschte sich "Van der Graaf Generator, was sonst".
14) We are Scientists – nobody move, nobody get hurt (2005)
15) Wolfgang Press – A question of time (1991)

To point it out:
Kommenden Mittwoch hören wir den Buchstaben V und womöglich auch eine Band, die sich Ende der 60er gründete und den Namen eines physikalischen Geräts hat.

1 Kommentar:

Stefan hat gesagt…

Paul Weller war eine tolle Idee. Hatte gleich "Wild wood" und "Cafe bleu" rausgekramt - ich glaube das habe ich bislang nie angemessen gewürdigt. Ist echt ziemlich grandios. Danke dafür!