Sonntag, 3. April 2016

Rätsel zu Fernsehsendungen mit Dagi und Marcus am 02.04.2016

Gottschalk bei Funkausstellung in Berlin, Günther in Kanada: 1987
DER „Meistah“ war erkältungsmäßig immer noch nicht fit genug, um die heutige Sendung mit Technik, Twittern und Hörerbeschimpfung zu begleiten, so dass das „unverzichtbare Rückgrat“ (dankenswertes weil folgerichtiges Zitat vom urlaubsbedingt längere Zeit abwesenden ubiquitären Genuschel) wieder mal schwätzerisch und punktenotationsmäßig aushalf.

DER verlässliche Redakteur der Sendung, Marcus, bediente nahezu fehlerlos die Technik. Seine heutigen Fragen entlieh er dem unterhaltsamen Büchlein „Eigentlich gucke ich gar kein Fernsehen - Überraschendes und alles andere als unnützes Wissen aus der Welt des Fernsehens“ von Michael Scholten aus dem Jahr 2013.

1) Welcher der Dschungelcamp-Teilnehmer hat fast die Hälfte seiner Gage (50 TEUR) an die Piratenpartei gespendet?
Rainer Langhans

2) Dschungelkönigin 2004, Desiree Nick, war früher als Lehrerin tätig. Für welches Fach?
Religion

3) Welcher Dschungelcamp-Teilnehmerin (2013, 2ter Platz) heißt bürgerlich Oliver Knöbel?
Drag-Queen Olivia Jones

4) Die ARD brach am 2.4.2005 um 21.37 Uhr die Live-Show „Pisa, der Ländertest“ mit Jörg Pilawa ab. Wieso?
Papst Johannes Paul II. ist gestorben

5) 1988 gastierte eine Sendung in Moskau, zu der ca. 245 Mio sowjetische Zuschauer einschalteten, 11 Jahre später fand sie in China statt sogar 600 Mio chinesische Zuschauer ein. Um welche Sendung handelte es sich?
Musikantenstadl (mit Hansi Hinterseer, Karel Gott u.a.)

6) Florian Silbereisen hat einen zweiten Vornamen? Welchen?
Bernd
Dogan erhielt einen Kreativpunkt, weil er vermutete, in Wirklichkeit Goldeisen zu heißen.

7) Die ultimative Chart-Show suchte in ihrer ersten Ausgabe in 2003 die erfolgreichste Single aller Zeiten. Welche war es?
Danyel Gerard - Butterfly (1971)

8)  Als die Gerichtssendung „Richterin Barbara Salesch“ nach 12 Jahren und 2.356 Folgen zu Ende ging, bekam jedes Teammitglied ein Souvenir, auf Wunsch auch von B. Salesch signiert. Welches Teil war es?
Ein Stück des zersägten Richtertischs

Raabs Musik im Kopf nach Maschendrahtzaun und Knallerbsenstrauch (1999)

9) Welche Dame wurde im westfälischen Halle geboren, zog aber 8 Tage später nach Wien und wuchs dort auf?
Sarah Wiener
Dogan vermutete „Erika Berger“. Unglaublich, dass Marcus die in München geborene Sexpertin nicht kennen soll….

10) Wofür stehen die Buchstaben von „taff“, dem Lifestyle-Magazin von Pro7?
Täglich aktuell, frech und frisch!
Stefan G. vermutete hinter der Klatschsendung: „das TAgesaktuelle FrauenFernsehen“
Spens assoziierte: Total abgefuckter Flur-Funk

11) Der Regisseur von Tutti Frutti, Wolfgang Weber, heiratete wen?
Die Blaubeere
Matthias erklärte, dass es sich um die Heidelbeere handelt, die andernorts sogar noch Heubeere, Schwarzbeere, Waldbeere, Bickbeere oder Wildbeere genannt wird.

Marcus dazu: „Mal ehrlich, wer hat denn da auf die Früchte geachtet… hatten die eigentlich auch ein Gesicht?“.

12) Stefan Raab versprach 2003 bei „Wetten dass“, dass er im Falle einer verlorenen Wette etwas machen wird, was in die Tat umgesetzt wurde. Um welche spätere jährlich stattfindende Sendung handelte es sich?
Wok-WM

13) Für die Dauerlive-Werbesendung „Schlag den Raab“ wurden vor dem riesigen Studio 2 Teile aufgestellt. Welche?
Zwei DIXI-Klos

Dagis Pausenmusik „Christian Woman“ von Type O Negative ist “nicht Marcus’ Fall”

14) Welche Sendung hieß bei ihrer Premiere 1955 noch „Ja oder Nein, ein psychologisches Extemporale mit 7 unbekannten Größen“?
Was bin ich

15) Robert Lemkes Hund bekam Waschkörbe voller Fanpost, weil er in einer Folge von „was bin ich“, WAS gemacht hat?
Er hat den damaligen Finanzminister Fritz Schäffer gebissen (Thorsten dachte an Klaus Kinski, der wohl genauso unbeliebt war)

16) Die Produktionsfirma Endemol bot WEM an 1999 an „wer wird Millionär“ zu moderieren?
Thomas Gottschalk
wusste Stefan G. natürlich …..

17) Welche 3 Begriffe aus „Wer wird Millionär“ sind heute offiziell im Duden eingetragen?
Telefonjoker, Publikumsjoker, Fifty-fifty-Joker

18) Was war die erste reguläre Quizfrage, die gestellt wurde?
Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem ….. Sofa, Klo, Grill oder Dach.

19) Welcher Mitarbeiter von „Wer wird Millionär“, der recht selten zum Einsatz kommt, muss aber sein?
Wolfgang Jäger, der Pyrotechniker

20) Günther Jauch war beim Bayerischen Rundfunk 9 Jahre und 7 Monate lang fest angestellt. Was hat er damit um 5 Monate verpasst?
Seinen unverfallbaren Pensionsanspruch

21) Wer war der erste prominente Wettpate bei „Wetten dass“, der etwas von einem nordischen Möbelstück hat?
Curd Jürgens (der normannische Kleiderschrank)
Katrin vermutete „wahrscheinlich war es irgendein Billy“ (Dagi hätte Billy Idol gern gesehen)

22) Was war in der „Wetten dass-Geschichte“ 1989 so besonders?
Es gab 8 statt normalerweise 6 Sendungen im Jahr
Katrin erhielt einen tolle-Idee-Punkt für „es war die erste Sendung ohne Überziehen der Moderatoren“

23) Am 08.12.1996 war Michail Gorbatschow mit seiner Frau Raissa bei „Wetten dass“. Wo sollte die Außenwette stattfinden?
Im Weltraum. Die Astronauten auf der Raumstation „Mir“ sollten in 2 Minuten einen Weihnachtsbaum schmücken. Die Wette wurde verloren, weil die Live-Schaltung zur MIR nicht funktionierte.

24) Für „Wetten dass“ kommen nur bestimmte Städte in Frage. Welche besonderen Bedingungen müssen diese Städte für die Sendung erfüllen?
Eine genügend große Halle (mit genügend Parkplätzen hoffte Thorsten), die mindestens 80 m breit, 60 m lang, 20 m hoch und 14 Tage lang und zum Sonderpreis belegbar sein muss.

25) Wolfgang Lipperts letzte Sendung fand wo statt und war gleichzeitig die erste „Wetten dass“-Sendung, die WAS?
Aus Rostock - und daher erstmals in den neuen Bundesländern -  gesendet wurde

26) „Wetten dass“ heißt in China „Xiang tiaozhan ma“, was bedeutet dies auf Deutsch?
Wetten sind in China verboten, daher lautet der Name der Sendung dort übersetzt „riskierst Du die Herausforderung“.

27) Was heißt bei den Chinesen passend zu der Sendung „hau tiau yan tai chy“ (phonetisch).
Patrick hörte es heraus: Top, die Wette gilt

28) Zu Beginn von Thomas Gottschalks Radio-Karriere beschwerte sich der damalige Bischof des Erzbistums München und Freising per Brief worüber?
Joseph Aloisius Ratzinger (späterer Papst Benedikt XVI) beanstandete den lockeren Moderationsstil Gottschalks!
Katrins Idee „hat Witze aus dem Film Das Leben des Brian erzählt (bitte nur ein Kreuz)“ war gar nicht schlecht, fiel dies zeitlich doch zusammen (Ernennung Ratzingers 1977, Film-Erscheinungsjahr 1979).
Matthias aus Sachsenhausen vermutete, dass er nicht „Grüß Gott“ zur Begrüßung sagte.


Punktenotation der 11 aktiven Teilnehmer am 02.04.2016

1) Katrin: 36 Punkte
2) Thorsten: 32 Punkte
3) Patrick: 9 Punkte
4) Stefan G.: 8 Punkte
5) Matthias/HG: 6 Punkte
6) Dogan: 5 Punkte
7) Dagi: 2 Punkte
7) Hausmeister Stefan: 2 Punkte
7)  Spens: 2 Punkte
10) Stefan/Offenbach: 1 Punkt
10) Matthias/Sachsenhausen: 1 Punkt

Keine Kommentare: