Mittwoch, 27. September 2017

"Alfa-beet/Rätsel"-Sendung vor Live-Publikum zum 20ten Jubiläum am 26.09.2017

ausgerechnet Meistah Tomas war verhindert
Mit dem mobilen Studio vor Live-Publikum eine Stunde Fragen zum Leben und zu Film-Musik

1) Seit wann gibt es die Sendungen "alfa-beet" und "Rätsel mit Hausmeistern"?
Seit 1997, also bereits zum Praxisgang von "Radio X". "DER Hausmeister“ Tomas (der den Schlüssel hatte und andere Sendungsmacher zur Ordnung ermahnte) war Gründungsmitglied und hatte recht früh schon die Idee, Samstags eine Rätsel-/Quiz-Sendung zu gestalten:

von Thorsten professionell erstellte Moderatorenkarten
Damals war "Call-In" nicht halb so hip wie heute.
Die Idee war, dass eine solche Sendung allen Beteiligten in erster Linie Spaß macht, das Wissen auf Hörer- und Moderatorenseite gleichermaßen mehrt und damit formal auch dem Bildungsauftrag gerecht wird.
Übrigens war Tomas etliche Jahre ganz alleine im Studio und bewältigte Technik, Redaktion und Moderation.

Live and Let Die – Guns n’Roses (Filmmusik bei Grosse Pointe Blank)

2) Wer moderierte bislang die Sendungen alfa-beet und Rätsel mit Hausmeistern?
Etliche Hörer haben in der Vergangenheit auch unser nach wie vor geltendes Angebot wahrgenommen, eine Rätselsendung mitzugestalten.
Immer wieder gern gehört u. a. : Stefan K. und der Rainer aus Offenbach - stellvertretend für viele!

Bernd und Ulrich - die RadioX-Urgesteine, die an der technischen Konzeption der heute noch funktionierenden RadioX-Technik-Infrastruktur mitwirkten – haben viele alfa-beete mitgestaltet.

Martin Petrus (Hora Catalana, Irrati X) hat anfangs viele alfa-beete moderiert.

„Märchen-Onkel“ Niels Björn, heute immer noch bei der Märchen-Oase, aber auch bei Virus Musikradio tätig, ist seit 2007 nur noch auf Seite der ratenden Anrufer.

Stefan wurde aus einem "Sideprojekt" mit ähnlicher Interessenlage abgeworben (MAUS@F - rip!). Stefan macht die erste alfa-beet-Sendung im Monat.

Marcus hat sich Anfang des neuen Jahrtausends vom Hörer bis zu DEM redaktionell arbeitenden Hausmeister schlechthin entwickelt. Seine Begründung damals: Er habe das dauernde Gejammere des Meistahs einfach nicht mehr ertragen können“, dass "das mit dem Punkteaufschreiben doch soooooooooo anstrengend sei“.

Dagi wagte sich mit Stefans Unterstützung erstmals am 28.04.2007 vors Mikrophon und erstellte eigens für die Rätselsendung eine Diplomarbeit zum Thema Rolling Stones.

Sven stieg am 02.02.2008 zusammen mit seinem damaligen Kollegen Marcus mit dem Thema „Planeten und Universum“ ein und erhielt später sogar einen eigenen alfa-beet-Sendeplatz. Die Rätsel-Sendungen von Sven waren immer besonders anspruchsvoll und werthaltig.
Am 20.06.2015 endete Svens Zeit bei den Hausmeistern mit der launigen Sendung „Riddles with janitors about Myth Busters“, die aufgrund eines spontanen Einfalls des Meistahs komplett auf englisch moderiert wurde (was unseren englischen Stammhörer Parlau vor Freude fast vom Stuhl riss).

Thorsten ist der am kürzesten agierende „Mitarbeiter“ des aktuellen 5er-Teams. Seine erste Redaktion zu Filme und Filmmusik sendete er mit Tomas am 27.12.2014. Thorsten gilt als der aller-zuverlässigste Mitarbeiter, der „von langer Hand“ plant und gestaltet.
PRO Vielfalt, durchaus auch mit Mainstream
Where is my mind – Pixies (Ende des Films "Fight Club")

3) Seit wann gibt es Cross-Askinx-Punkte im Zusammenspiel mit der Morgensendung "Scrambled X"
Seit dem 05.03.2016 
Katrin berichtete, dass manche Moderatoren der werktäglichen Frühstückssendung Scrambled X „großherzig“ auf richtige Antworten Punkte an die Hörer vergaben, um diese sie bei den Hausmeister-Sendungen geltend machen zu können.
ScrX-Moderator Thomas/@tomalley erklärte, dass er selbst gerne in der Morgensendung Musik zu einem Tagesbegriff spielt, der erraten werden darf, aber von ihm nie bepunktet wurde.
Durch die Beteilgiung von Thomas kam die lange schon schwelende Idee der Hausmeister Marcus und Tomas zur Ausführungsreife.

Mit Einführung der Cross-Askinx-Punkte soll ein größerer „Zuhör-Radius“ angereizt werden: Reine Frühstücks-Rührei-Anrufer, welche die Hausmeister-Rätsel noch nicht kennen, werden zum Mitwirken bei den Hausmeister-Rätseln animiert. Die Stamm-Rätsel-Hörer können sich unter der Woche bei Scrambled X schon mal ein kleines Polster erspielen.

Across the Universe – Rufus Wainwright (Filmmusik in "I am Sam")

4) Rätsel „welcher Begriff passt nicht ins Schema“ am 1.8.2009 mit Marcus und Tomas
Antwortvorschläge: Buddy Holly, Richie Valens, Otis Redding, Marc Bolan

Marc Bolan ist nicht durch ein Flugzeugunglück verstorben

Mad World - Gary Jules (Filmmusik in Donnie Darko)

5) Rätsel zu Redewendungen und Mythen mit Sven und Tomas am 11.01.2014
Wird durch die Sommerzeit Energie eingespart?
Nein. Im Frühsommer verwenden wir in Deutschland zwar etwas weniger Strom für die Beleuchtung, im Herbst wird dafür eher die Heizung angestellt. Studien belegen, dass die Umstellung auf die Sommerzeit sogar einen leicht negativen Effekt hat.

6) Rätsel zu Frankfurter Ebbelwoigaststätten mit Dagi und Stefan am 21.03.2015
Wozu nutzt das Deggelche?
Des Deggelche/Deckelcher" besteht meist aus einem pilzförmig gedrechseltem Holz. Der "Hut des Pilzes" deckt das Apfelweinglas oben ab, der Fuß ragt in das Glas hinein, um das Herunterrutschen des Deckels zu verhindern. Grundsätzlich muss sich der Schobbepetzer sein Deggelche selbst mitbringen. Besonders im Spätsommer/Herbst ist es unerlässlich, verhindert es doch, dass Laub oder Insekten/Fruchtfliegen in das Glas fallen.

Gast Tatjana packte ein Deggelche aus Olivenbaumholz aus. Weitere Gäste verwiesen auf die Möglichkeit einer schönen Gravur bei „Mikes Schoppedeckel“ in der Schifferstr. 3 in Sachsenhausen/Nord.
Apfelweinglas am Hals von Tatjana
Mess Around – Ray Charles (Filmmusik in „Ray“)

7) Rätsel über Irland mit Marcus und Tomas am 15.08.2009
Wie wird das Wasser des Lebens im irischen und amerikanischen unterschieden?
In Irland wird  Whiskey (amerikanisch) und Whisky (irisch) verkauft. Die Unterscheidung ist nicht etikettiert, sondern gilt durch die abweichende Schreibweise als absolut selbstverständlich.

I like to move it – Sacha Baron Cohen (Filmmusik in Madagascar)

8) Rätsel "Thorstens Comics" mit Marcus und Thorsten am 25.03.2017
Wie heißt der große, etwas beschränkte, ewig hungrige Daltonbruder?
Averell

Superman Returns – John Williams (Musik aus dem gleichnamigen Film aus 2006)

9) Rätsel „abgewandelte Sprichworte“ mit Marcus und Tomas am 21.03.2009
"Die subterrane Expansion der Knolle steht im reziproken Verhältnis zum Intelligenzquotienten des Agrarökonoms" bedeutet was?
Der häufigste Spruch vom Meistah Tomas: Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln

Summer Wine - Ville Valo & Natalia Avelon (Filmmusik in “Das wilde Leben”)

10) Rätsel zu Monty Python mit Marcus und Tomas am 12.09.2015
Welcher Spruch kommt in der Serie am häufigsten vor?
And Now for Something Completely Different

11) Rätsel über Filme und Filmmusik mit Thorsten und Tomas am 27.12.2014
Welcher US-Präsident war Schauspieler?
Ronald Reagan

12) Rätsel aus persönlicher Erfahrung mit Marcus und Tomas am 03.05.2014
Welche Farbe haben folgende Euroscheine: 50, 100, 200, 500?
Orange, grün, gelb und lila

La Vie En Rose – Louis Armstrong (Filmmusik von WALL-E/2008)

13) Rätsel „Behördisch“ mit Marcus und Tomas am 26.03.2011
Was ist "Verböserungsgefahr"?
Wenn durch einen Einspruch durch einen neuen Bescheid ein noch höheres Bußgeld erlassen wird oder die Steuerlast durch Entdeckung von Fehlern gesteigert wird
Jubiläums-Plakat in den Büros der Stadt
Times they are a-changin‘ – Bob Dylan (Filmmusik aus Watchmen – Die Wächter)

14) Rätsel zum Thema Fernsehen mit Marcus und Tomas am 08.08.2015
Eine Übertragung eines evangelischen Gottesdienstes im ZDF sorgte für welchen Rekord?
Das älteste Publikum. Durchschnittsalter 73.

Something That I want – Grace Potter & the Nocturnals (Filmmusik aus Rapunzel)

15) Rätsel über unnötiges Wissen mit Marcus und Tomas am 11.08.2012
In Hitchcocks "Die Vögel" fehlten 2 Dinge, das man zwingend erwarten würde. Welche?
Musik und echtes Vogelgezwitscher
(@LaLeLu twitterte damals: „Vogelscheuchen“)
Es gab - im Gegensatz zum Trailer - keinen musikalischen Soundtrack. Stattdessen unterlegte der deutsche Komponist Oskar Sala auf seinem Trautonium elektronische Vogelklänge und Geräuscheffekte. Gerade die Spannung, die der Film ohne Musik erzielt, macht ihn auch musikwissenschaftlich zu einem Meilenstein. Im Film ist keine einzige natürliche Vogelstimme zu hören.

Sweet Dreams are made of this – Smily Browning (Filmmmusik in Sucker Punch)

16) Rätsel zum Eurovision Song Contest mit Dagi und Thorsten am 30.04.2016
Wie oft hat Deutschland seit Beginn in 1956 den letzten Platz belegt?
7 mal (am Tag der Sendung waren es 6, da der ESC 2016 noch bevor stand)

Look Down – Hugh Jackman (Les Misérables/2012)

17) Rätsel “woher kommt der Interpretenname” (Teil 2) mit Dagi und Marcus am 17.12.2016
UB40
Der Bandname steht für ein in Großbritannien damals gebräuchliches Formular zur Anmeldung der Arbeitslosigkeit (Unemployment Benefit, Form 40, kurz UB40).

Pharrell Williams (Filmmusik in „Ich – einfach unverbesserlich“)

18) Rätsel "Nostalgisches Frankfurt" mit Dagi und Tomas am 09.02.2013
Welche Plätze/Brücken wurden ab Mitte der 90er umbenannt?
a) Ignatz-Bubis-Brücke bis 2000?
Obermainbrücke. Sie verbindet die Obermainanlage auf der Frankfurter Seite mit der Dreieichstraße/Sachsenhausen.

b) Wie hieß die Commerzbank-Arena bis 1.7.2005 ausschließlich?
Der historische Name Waldstadion ist verloren gegangen.
Die Commerzbank zahlt für dieses (10 Jahre dauernde) Recht rund 30 Millionen Euro an die städtische Betreibergesellschaft. Sowohl beim Konföderationen-Pokal 2005 als auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 durfte das Stadion jedoch offiziell nur als FIFA WM-Stadion Frankfurt bezeichnet werden, da die FIFA Sponsoring-Namen im Rahmen dieser Wettbewerbe nicht zulässt.

c) Willy-Brandt-Platz bis 1993?
Theaterplatz. Nachdem der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt 1992 gestorben war, initiierte SPD-Oberbürgermeister Andreas von Schoeler die Umbenennung. Die Schilder mussten jedoch schnell wieder ausgetauscht werden, als ein italienischer Journalist bemerkte, dass die Schreibweise fälschlicherweise "Willi-Brandt-Platz" lautete

d) Wie hieß der François-Mitterrand-Platz (Ecke Mainzer Landstr. 33) bis 2009?
Blittersdorffplatz. Hier war ehemals der Autohändler „Fischlein“ an der Ecke.
Der Ortsbeirat 1 sorgte für die Umbenennung nach François Mitterrand (1916-1986), dem ehemaligen französischen Staatspräsidenten.

e) Europaviertel?
Bis 1998 diente der „Zentrale Güter-Bahnhof“ dem Stückgutumschlag (seit 1886 in Praxisbetrieb).
Mit Verlagerung der Industrie in Gewerbegebiete am Stadtrand und der Verlagerung des Stückgutverkehrs auf die Straße wurde der Hauptgüterbahnhof 1996 aufgegeben. 1998 wurden die Gleise, die Gleisanschlüsse und übrigen baulichen Anlagen beseitigt. Die Straßenbezeichnung „Güterplatz“ erinnert an den Standort des Gebäudes der Abfertigungshalle des Bahnhofs.

Jennifer Lawrence - The Hanging Tree (Filmmusik von Die Tribute von Panem – Mockingjay)

19) Rätsel zu Star Trek / Mr. Spock mit Marcus und Tomas am 28.03.2015
Welches ist das meistgesprochene Wort von Spock in der deutschen TV-Serie?
Faszinierend

Sam Smith - Writing's On The Wall (Titelmelodie von James Bond 007 - Spectre)

Techniker Alexander Bopp: immer fröhlich und hilfreich
Für uns sehr unterhaltsam und so publikumsnah, dennoch ungeübt für Radio-Macher.
So kann die Punktenotation für diese Jubiläums-Sendung auch durch mehrfaches Nachhören nicht ermittelt werden.
Weiterhin wurden von den Antwort-Gebern im Publikum viel zu selten deren Namen erfragt oder nicht korrekt das Micro vorgehalten.
Ein Ereignis primär für die anwesenden Gäste, aufgrund stockendes „Stimmenfangs“ weniger für die Radio-Hörer.

Wir danken allen Gästen für den Besuch und die muntere Beteiligung, können leider aus der Erinnerung heraus nur noch folgende Mitspieler nennen:

Andi Latte/Knallfabet
Conny
Der Morgenkater
El Schindla
Heinrich
Jan
Katrin
Robert L.
Tatjana
Thomas/Maintal





Kommentare:

Thorsten hat gesagt…

wie immer super Blogarbeit

Thorsten hat gesagt…

"Gewinnerin" war Katrin die Pi mal Daumen so viele Punkte wie alle andren zusammen ;-)