Samstag, 26. Dezember 2009

Rätsel „Déjà Vu“ mit Marcus und Tomas am 26.12.2009

Eine echte Weihnachts-Sendung für die Stamm-Hörer. Und ein enormer Kraftakt, was die Punktezählung betraf.

Es wurden jeweils 5 Lieder gespielt, die bereits in einer "alfa-beet"- oder "Rätsel mit Hausmeistern"-Sendung zu Ohr gebracht wurden. Für die Nennung von Interpret UND Titel SOWIE Sendungs-Thema erhielt der jeweilige Anrufer 5 Punkte. Beim zweiten Lied wurden 4 Punkte für Nennung der 3 „Point-Outs“ vergeben, beim dritten Lied 3 Punkte etc. Natürlich gab es auch Einzelpunkte nach dem Mosaik-Schema des NDR-Fernsehquiz „Wer hat's gesehen“.

[Ganz ohne die wunderbare Leistung der geschätzten Chronistin auch nur einen Deut in Frage stellen zu wollen, muss "die red." hier korrigierend eingreifen (und damit zugeben, dass die Punkteverteilung noch komplizierter war): es gab jeweils einen Punkt für den Interpreten und einen für den Titel. Konnte man beim ersten stück bereits das Thema erraten, gab es zusätzlich 5 Punkte, beim zweiten Titel dann noch 4, ... also maximal 7 Punkte.]

Anspruchsvolles Thema, trotz zahlreicher Hilfestellungen der Moderatoren wurden selten alle 3 gesuchten Begriffe erraten. So verwundert es nicht, dass sich hier in erster Linie die Stammhörer zu Wort meldeten und die Hörerbeteiligung eher niedrig war. Die Chronistin hat – natürlich – gewonnen. Aber nur durch viel Engagement und Herzblut, und nicht etwa mit Blättern in der Buchhaltung!

Friki Frenki kam per Telefon durch (heute ganz ohne SMS) mit einer hochinteressanten Gegenfrage: „Als John Cage (der gerne mit Klaviertönen experimentierte) gestorben ist, haben sie im Deutschland-Funk ein Lied gespielt, das nannte sich „Cage Death“. Welche Notentasten muss man auf dem Klavier drücken, um dieses Lied zu spielen?“ Der Meistah sagte: „ja, das ist leicht“, aber die Antwort blieb er uns schuldig und sie wurde auch nicht von den Hörern oder dem Fragesteller gegeben. Schade!

[Ein weiteres Mal versucht "die red." der Chronistin zur Seite zu stehen: 1.) hieß es wohl "Cage is dead" und das kann man 2.) mit ein wenig Wohlwollen (wobei is = es) so spielen:
]

Nachfolgend sei nur eine kleine Auswahl genannt, um die „Text-Wüste“ nicht noch auszuweiten:

alfa-beet „Frühling“
Beatles – Good day sunshine
Go betweens - Spring Rain
Matt Bianco – Get out of your lazy bed
Comedian Harmonists - Veronika der Lenz ist da
Element of Crime - An einem Sonntag im April

alfa-beet „Blau“
Shocking Blue - Never Marry A Railroad Man
Yello – Kiss in blue
Rainbirds – Blue Print

Rätsel zum Thema Essen
Iggy Pop + Kate Pierson von B52 - Candy
Tori Amos – Cornflake Girl

alfa-beet mit F
Robert Fripp und David Byrne – Under heave manners
Foyer Des Arts – Hubschraubereinsatz
Flash and the Pan – Midnight Man
Tim Fischer - Rinnsteinprinzessin

Rätsel Irland
Gilbert O’Sullivan - Get down
U2 – Sunday bloody sunday
Morrissey – Irish blood, English heart
Thin Lizzy – Whiskey in the jar

Rätsel Queen & David Bowie
Mash Up von Ice Ice Baby und Under pressure u.a.
Queen & David Bowie – Under pressure
David Bowie - China Girl
David Bowie - Fame

Rätsel Langeoog
Sailor - A glass of champagne
Stranglers - Northwind
Klaus & Klaus – An der Nordseeküste
Freddy Quinn - Junge komm bald wieder
Lale Andersen - Lilly Marleen

alfa-beet SOWIE Rätsel-Sendung zu den Beatles
You know my name, look up the number
William Shatner - Lucy in the Sky with Diamonds
Yellow Magic Orchestra – Day Tripper

Und diese Beatles-Klassiker wurden in anderer Besetzung vorgetragen oder verfälscht gespielt:
While my guitar gently weeps
Your mother should know
Michelle
Hide your love away
Yoko Ono – Imagine

Außerdem wurden abwechselnde Strophen „He’s so fine“ von den Chiffons (1963) und George Harrisons „My Sweet Lord“ (1971) angespielt, damit die Ähnlichkeit deutlich wurde. Letzterer wurde nämlich verklagt, vom Chiffons-Lied geklaut zu haben. Hat George offenbar zugegeben, da er 587 Tausend Dollar an die Nachfolge-Plattenfirma der Chiffons zahte.

Einen weiterhin schönen zweiten Weihnachtsfeiertag wünschten die Moderatoren natürlich mit John Lennon, und die Punkte der 8 Anrufer verteilten sich so:
  1. Dagi: 70
  2. Katrin: 15
  3. Kofi: 8
    Margarethe: 8
  4. Volker: 7
  5. Niels: 5
  6. Friki Frenki 2
  7. Stephan K.: 1

P.S.: Zur Verdeutlichung hier erneut in der Schriftform: Wer sich noch ein Lieblinxlied für die Sendung am kommenden Mittwoch wünschen möchte und mit dem BLOG-Kommentar nicht klar kommt, der kann auch mailen an “Hausmeister add alfa-beet.de”.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Herzliche Gratu, liebe Dagi, zum fulminanten Sieg!!! Ich war nicht dabei, weil ich nicht damit rechnete, dass an Weihnachten gerätselt würde =:-( Ulli