Samstag, 7. März 2015

Rätsel zu Berlin mit Stephan/Westend-Offenbach und Stefan/Langen am 07.03.2015


Diesmal keine Anruferpunkte, weil die Hausmeister im Studio nicht twitterten. Die beiden „Teilzeit-Hausmeister“ brachten in den 2 Rätsel-Stunden dafür viele interessante Anekdötchen zu den von Stephan (“Mr. Xinemascope“) ausgearbeiteten Fragen und Musiken.

Ideal – Ich steh auf Berlin

  1. Was wurde diese Woche beim 1 Mrd. teuren Neubau des BND gestohlen?
    Diebe haben am Dienstag 03.03.2015 auf der (best-bewachte) Baustelle der neuen Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND) Wasserhähne gestohlen und damit das Gebäude unter Wasser gesetzt.
  2. Wie hießen die beiden Orte, aus denen Berlin gewachsen ist?
    Cölln und Berlin
Eisbären Berlin – Halleluja Berlin
  1. Welcher Fluss trennte diese beiden Orte?
    Die Spree
Marlene Dietrich - Ich hab noch einen Koffer in Berlin
  1. Wie kam Berlin zu seinem Namen?
    „Der Berlin“ taucht in Urkunden immer wieder mit Artikel auf. Das Wort kommt aus dem slawischen br’lo bzw. berlo und bedeutet „Sumpf/Morast/feuchte Stelle“.
Edith Hancke & Harald Juhnke - Berliner Luft 1979
  1. Welche ist die höchste Erhebung Berlins?
    Der neue Mitspieler Siegfried dachte an den Teufelsberg, lag aber falsch. Thorsten, der sich vorbildlich vorbereitet hat, meinte zu Recht „der große Müggelberg“ (die Berliner/Brandenburger Müggelberge wurden von den aus Skandinavien vorstoßenden Gletschern während des Eiszeitalters geformt).
    Natürlich fällt uns dazu unser Monte Scherbelino ein (Müllberg) und das Lied
Silly (mit Anna Loos) – Mont Klamott (2013)
Silly (mit Tamara Danz) – Mont Klamott (1982)

  1. Seit wann hat Berlin die Funktion einer Hauptstadt?
    Berlin erhielt die Funktion einer Reichshauptstadt mit der Gründung des Deutschen Kaiserreichs 1871.
  2. Welches Gebäude verbirgt sich hinter den Volksmund-Ausdruck „Schwangere Auster“?
    Die Kongresshalle wird wegen ihres muschelschalenähnlichen Aussehens so genannt. Deren Dachkonstruktion stürzte am 21.05.1980 aufgrund von Ausführungsmängeln (mit der Folge von korrosionsbedingten Brüchen ihrer den Randbogen tragenden Spannglieder). Die schwangere Auster ist 3 Mal wiederaufgebaut und zuletzt 2007 wieder eröffnet worden.
  3. Welches Gebäude verbirgt sich hinter den Spitznamen „Tränenpalast“?
    Siegfried kannte die Ausreisehalle im Bahnhof Friedrichstraße in der zwischen 1961 und 1989 geteilten Stadt Berlin. Da die meisten DDR-Bürger keine Reisefreiheit nach Berlin hatten, wurden ihre Besucher hier häufig unter Tränen verabschiedet.
  4. Welches Gebäude verbirgt sich hinter den Spitznamen „Bierpinsel“?
    Siegfried wusste: „hässliches Gebäude in Steglitz, von dem der obere Teil dicker ist als der Stil). Den Namen erhielt das Bauwerk aufgrund seiner gastronomischen Verwendung.
  5. Welche Gebäude nennen die Berliner „Café Achteck“?
    Ein typisches Berliner Pissoir (1920 gab es ca. 142 davon), das aus sieben grün lackierten gusseisernen Wandsegmenten und dem Eingang mit Sichtschutz besteht.
    Thorsten fügte noch hinzu: „Das Café Achteck ist in der Gay-Szene als Klappe bekannt“. Szene-Kenner “Mr. Xinemascope“ fiel dazu umgehend der Filmtitel „Taxi zum Klo“ ein.
  6. Welches Gebäude verbirgt sich hinter den Spitznamen „Groschenmoschee“?
    Das ehemalige Kaufhaus Bilka. Bil = Billig, Moschee wegen der Kuppel.

Chris Howland – Kleines Mädchen aus Berlin
  1. Welches Gebäude verbirgt sich hinter den Spitznamen „Elefantenwaschmaschine“?
    Das Kanzleramt
     
  2. An welchen Gebäude erfolgte die „Rache des Papstes“ an der SED?
    Am Fernsehturm am Alex. Der Volksmund spricht von der Rache des Papstes, weil das Sonnenlicht an der Kugel des Fernsehturms als Kreuz reflektiert wird.

Martin Kesici – Angel of Berlin
  1. Schätzfrage: Um wie viele Meter unterscheidet sich die Höhe der Aussichtsplattform des Berliner Fernsehturms von der des Frankfurter „Spargels“?
    Der Funkturm am Alexanderplatz ist 368 m hoch, der Ginnheimer Europaturm misst 337,5m.
    Die Aussichtsplattform des Frankfurter Spargels ist jedoch 18 m höher als diejenige in Berlin:



The Incredible Herrengedeck - Berlin Stinkt!

  1. Was nennen die Berliner „Molle“ und „Pfannkuchen“?
    Bier und Kreppel

Icke und Er – Ick brauch keen Hawaii (Stichwort „Künstlerfreiheit“)

  1. Berliner Wanne
    Ivo (diesmal kurz, prägnant und richtig) „ein Polizeiauto“.
    Die Wanne wird der vergitterte Mannschaftswagen der Berliner Polizei genannt. Von Gerhard Seyfried in den Seyfried-Comics häufig verwandt, verschwindet die Ikone der Demonstrationskultur leider seit 2005, weil Mercedes das Modell nicht mehr baut und es daher durch den „Grus" (Gruppenkraftwagen) ersetzt wird.
  2. Wo liegt Berlinghetto?
    Ivo (gewohnt polemisch): „Die ganze Stadt Berlin ist Ghetto“.
    Justus aus der Tiefe des Raums (Eckenheim) riet: Es gab mal einen kommunistischen Parteichef in Italien, der Berlingher hieß und aus einer reichen sardischen Familie stammte. Daher nahm er an, dass es sich um den Stammsitz der Familie handele, wofür auch das gh spräche.
    Stephan gab ihm einen Punkt, weil Italien richtig war. Die Gemeinde Berlinghetto ist ein kleiner Ort zwischen Milano und Verona und ist 1072 km von Berlin entfernt.

Silly – Halloween in Ostberlin (live 1994)
  1. Welche Farbe hat das Halsband des Berliner Bären?
    Fangfrage, denn er hat kein Halsband.Nur das „Geheimsiegel der Stadt Berlin“ aus 1338 zeigte den Berliner Bären bezwungen durch ein Halsband mit wehendem Adlerschild.

Grips Theater Berlin – Fahr mal wieder U-Bahn
  1. Erkennt die prominenten Stimmen der Haltestellenansager der U-Bahn-Linie 2!
    Erkannt wurden:
  • Eckart von Hirschhausen
  • Wigald Boning
  • Frank Zander
  • Veronika Ferres
  • Dieter Hallervorden
  • Otto
  • Marius-Müller Westernhagen
  • Jan Hofer
  • Anastasia
    (alle Sprecher sind hier zu sehen)

IFA Wartburg - Zwei Tage in Berlin
  1. Wer erhielt 2015 den goldenen Bären für den besten Film?
    Der iranische Regimekritiker Jafar Panahi erhielt ihn in Abwesenheit für "Taxi".
  2. Erste „O-Ton-Tranche“ (Zitat des Mister Xinemascope himself):
  • Emil und die Detektive
  • Himmel über Berlin
  • Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
  • Berlin Alexanderplatz

Cabaret – Welcome (Joel Grey als Conferencier GANZ GROSS!!!)
  1. Welche Museen gibt es in Berlin NICHT (Auswahlfrage)?
    Richtige Antwort war: 
  • Kebabmuseum
  • Kaugummimuseum
  • Strumpfmuseum
    Es gibt tatsächlich im Umland Berlin: 
  • Buchstabenmuseum
  • Zuckermuseum
  • Katzenmuseum
  • Schweinemuseum
  • Currywurstmuseum
  • Computerspielmuseum
  • Heizungsmuseum.
  1. Zweite „O-Ton-Tranche“:
  • Berliner Bettwurst
  • M-Eine Stadt sucht einen Mörder (Fritz Lang)
  • Cabaret
  1. Wie viele Bäume an der Straße gibt es pro Hund?
    439.000 Bäume für 100.000 Hunde

Milva - Alexanderplatz
  1. Dritte „O-Ton-Tranche“:
  • Sonnenallee
  • 1, 2, 3
  • Hai-Alarm am Müggelsee

  1. Welches Museum hat die meisten Exponate pro Fläche?
    Museum der Dinge (nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls in Berlin befindlichen Museum der unerhörten Dinge)
  2. Wie viele Zahnärzte gibt es in Berlin
    Ca. 4.000 auf 3.440.991 Einwohner (Stand Juni 2014)

Rainald Grebe – Prenzlauer Berg


Als Gewinner wurden vom Redakteur Stephan die beiden Erstplatzierten ausgerufen, die nach Anruf im Studio-Vorraum ihre Wünsche zum von ihm gestifteten Preis in Form einer DVD mit Berlin-Film äußern durfen.


Gültige Punktenotation der 15 aktiven Teilnehmer am 07.03.2015:

  1. Thorsten/Frankfurt: 13 Punkte
  2. Siegfried/Bornheim: (inkl. 5 Begrüßungspunkten): 12 Punkte
  3. Axel/Gonzenheim (inkl. Begrüßungs- und massig xpreszo-Lob-): 11 Punkte
  4. Regina/Stadtteilansageverweigerung (inkl. 5 Begrüßungs-): 9 Punkte
    Dagi/Hausen: 9 Punkte
  5. Katrin/Heddernheim: 8 Punkte
  6. Matthias/Sachsenhausen: 7 Punkte
  7. Ben/Bornheim: 6 Punkte
  8. Dennis: (inkl. 5 Begrüßungs-): 5 Punkte
  9. Justus/Eckenheim: 1 Punkt
    Ivo/Bergstraße: 1 Punkt
    Matthias/Bad Homburg: 1 Punkt
    Meistah Marcus/Nied: 1 Punkt
  10. FrikiFrenki/Bahnhofsviertel: 0
  11. Michael/Günzburg: -1 (Abhau-)Punkt


Kommentare:

U.G. hat gesagt…

Werter Herr WestOffenbach Stephan,

Sehr schön vorbereitete, interessante Sendung!

Bitte mehr!

Herzlichst!

Ihr

Genuschel der Herzen

Stephan K. hat gesagt…

Danke schön.

Da Berlin ja eine große Stadt ist, wird es noch einen 2.Teil geben. Ideen für weitere Themen habe ich auch noch viele. Aber die Umsetzung braucht Zeit.

Viele Grüße

Stephan K.