Samstag, 18. November 2017

Rätsel "Schlimme Schmonzetten der 50er oder Schlager von denen mir schlecht wird" mit Dagi und Thorsten am 18.11.2017



Owowo was hatten wir uns da eingebrockt:

1. Marianne Vasel & Erich Storz - Die kleine Bimmelbahn
2. Lale Andersen - Blaue Nacht Am Hafen
3. Ralf Bendix - Minnehaha
4. Die Carmenas - Leise rauscht es am Missouri
5. Das Eichner-Duo - Der Alte Lumpensammler
6. Die Flamingos mit den Arizona-Boys - Thomas Rock aus Alabama
7. Richard Germer - Nimm mich mit Kapitän auf die Reise
8. Willy Hagara - Diesmal muß es Liebe sein
9. Britt Jordan & Die Belcantos - Ein Lied Von Anno Dazumal
10. Alice und Ellen Kessler & Peter Kraus - Honey Moon
11. Detlev Lais - Es Wird Ja Alles Wieder Gut
12. Lieselotte Malkowsky - Der alte Seemann kann nachts nicht schlafen
13. Leila Negra - Ach, du liebe Zeit (Jammer Fox)
14. Rita Paul & Bully Buhlan - Das ist nichts für kleine Mädchen
15. Freddy Quinn - Heimatlos

16. Rudi Schuricke - Glaube mir
17. Tom & Tommy - Eine Handvoll Heimaterde
18. Caterina Valente - Diu-Du-Du-Dei
19. Gerhard Wendland - Lebe wohl, du schwarze Rose
20. Jörg Maria Berg - Baby Ich Schieß' Dir Einen Teddy-Bär
(bürgerlich Adolf Maria Strassmayr)
21. René Carol - Deinen Namen, den hab' ich vergessen
22. Margot Eskens - Mamatschi
23. Renée Franke & Detlev Lais - Eine Weiße Rose
24. Gabriele - Vielleicht In 3, 4, 5, 6 Jahren
25. Hula Hawaiian Quartett - Die Perle auf dem Meeresgrund (Suraya)

In der Pause gab es:
Bally Prell - Die Schönheitskönigin Von Schneizelreuth

26. Die Kilima Hawaiians - Ein Pferd kehrt heim
27. Lolita - Der weiße Mond von Maratonga
28. Maria Mucke - Es wird ja alles wieder gut
29. Die Ponny-Boys - So Wie Es Früher War
30. Die Singenden Waldmusikanten - Am Waldesrand
31. Die Teddies - Morgen Wirst Du Um Mich Weinen
32. Heinz Woezel - Ja, ja, in Spanien
33. Ernie Bieler - My Happiness (Immer will ich treu dir sein)
34. Club Indonesia - Die Goldenen Spangen
35. Die Blauen Jungs - Einmal Die Ferne Sehn
36. Frank Forster - Mi casa, su casa (Mein Haus ist dein Haus)


37. Inge Brück - Peter, komm' heut' abend zum Hafen (The Green Door)
38. Ilja Glusgal - Mein roter Bruder wohnt in Arizona
39. Ruth Bruck und die Peheiros - Du, du, du, laß mein kleines Herz in Ruh!
40. Friedel Hensch & Die Cyprys - Oh Jägersmann
41. Maria von Schmedes - Ich möcht' gern dein Herz klopfen hör'n
(nachgeschaut und laut Wikipedia heißt die Dame wirklich so)
42. Bully Buhlan - Ich hab' mich so an dich gewöhnt
43. Walter Andreas Schwarz - Im Wartesaal Zum Großen Glück
44. Die Geschwister Fahrnberger - Das Echo Vom Königssee
45. Das Schwarzwald-Trio - Das Waisenkind
46. Ferry Graf - Der K und K Kalypso aus Wien
47. Die Sieben Raben - Smoky
48. Peter Kraus - Schau Keinen Anderen Mann An
49. Bruce Low - Banjo-Benny
50. Rudi Schuricke - Auf Wiederseh'n

Hausmeister 009 mit der Lizenz zum quälen

Aber letztendlich hatten wir unseren Spaß und einige zufriedene Zuhörer/innen, auch wenn nur wenige anriefen oder twitterten:
1. Hanne Ebi 68 Punkte (inkl. 64 erwürfelten Begrüßungspunkten)
2. Matthias/Hg 38 Punkte
3. Helmut/Hg 29 Punkte
4. Basti 20 Punkte
5. Stephan G aus H 6 Punkte
5. Katrin 6 Punkte
7. Werner 4 Punkte
8. Ute 2 Punkte
9. Marcel @crazychefkoch 1 Punkt
9. Niels-Björn 1 Schleimpunkt
11. Paul Parlau 0 Punkte (hatte nur mal gegrüßt)

Kommentare:

DuckyFrankfurt hat gesagt…

Habe die Sendung nochmals aus der Konserve als Hörer verfolgt.
Sehr entspannend :-)

hausmeistah hat gesagt…

Ich habe heute mal ausgeschlafen und im Nachhinein zwei, drei der Links geklickt. Ich muss sagen, dass ich froh bin, NICHT dabei gewesen zu sein. Ich bin ja schon recht schmerzresistent, was Musik angeht, aber das wäre dann doch zu viel gewesen...

DuckyFrankfurt hat gesagt…

Lieber voll-digitalisierter Meistah!

3 Klicks auf die Musik-Links geben bei Weitem nicht den Genuss und die fröhliche Nachdenklichkeit dieser Sendung wieder.
2 neue Anrufer, die eine kürzere Erinnerung hatten an diese Zeit als die beiden Moderatoren.
Und ein 26- sowie 40jähriger.... beide hielten nach erstem Grusel bis zum Ende durch!

Für mich waren die 2 (bis 3) Stunden Nachhören ein Genuss, weil es sowas im Radio sonst nicht 2 Stunden lang zu hören und zu überdenken gibt.

Thorsten hat gesagt…

JA JA, erst anstiften "spiel mal die schlimmen Sachen" und dann das ;-)

hausmeistah hat gesagt…

Mooooooomentemal!

Ich habe es zumindest versucht. Und bei einer Sendung mit Musik aus den 20er und 30er Jahren wäre ich sogar als Moderator gerne dabei! Aber die drei zufällig ausgewählten Stücke waren jenseits der Schmerzgrenze (Peter Alexander als Lale Anderson... das verstößt gegen die Genfer Konvention, die Folter verbietet!). Aber euren Mut und eure Zähigkeit angesichts dieser „Schmankerl“ kann ich nur bewundern. Da kann ich mit meinem musikalischen Waterboarding nicht mithalten...

Lieben Gruß

Der Meistah

Thorsten hat gesagt…

Fortsetzung mit einigen schöneren Schmonzetten folgt irgendwann, zusammengetragen ist es schon...

Anonym hat gesagt…

Liebes Hausmeisterteam,
eine interessante Sendung. Vieles verschwand folgerichtig im Giftschrank der Musikgeschichte. Danke für die große Mühe, mit der Ihr der Sendung Leben einhaucht. Nächsten Samstag urlaube ich, daher gibt es dann kein Lebenszeichen von mir......
Habt Ihr für die Weihnachtszeit besondere Schmankerl geplant??
Weiter so!
Basti

DuckyFrankfurt hat gesagt…

Lieber Basti, danke für Deinen freundlich-fröhlichen Kommentar!

Die Vorbereitungen reichen bislang nur bis zum 16.12. (Umfeld von Spliff).
Kommenden Samstag gibt es die dritte und letzte Mashup-Sendung.

Am 02.12.2017 haben wir den ICE-Lokfahrer Matze zu Gast und werden 2 Stunden spannende Fragen und Antworten (von Hörern und Matze) im Umfeld der Bahn senden. Großartige Fotos und Musikvideos schon schon ausgewählt.

Soweit unsere Vorausschau... irgendwass fällt uns ja immer ein.

Wir wünschen Dir viel Freude am kommenden Samstag und entschuldigen hiermit Dein Fernbleiben ;-)