Mittwoch, 15. September 2010

alfa-beet Thema „Leute, die nicht in ihrer Muttersprache singen“ mit Marcus am 15.09.2010

Max kennt die Band und wünscht mal wieder einen Buchstaben. Das Z soll es also nächsten Mittwoch sein. Schließlich heißt die Sendung alfa-beet!!
Jochen erfragt später noch mal interessiert den Band-Namen und legt gleich wieder auf.

Dagi kennt das Stück, weil „es Marcus so gerne auflegt“. Obwohl er zugibt, dass ihm ad hoc kein weiteres Lied von Phillip Boa einfällt. Sie wünscht Frank Zander.

Ulli weiß es ganz genau und wünscht Zero 7 mit dem Titel „Home“.

Ulli kennt Clawfinger und wünscht Led Zeppelin mit “Going to California“. Obwohl dieser Wunsch im Grunde dem Buchstaben L zuzuordnen ist, lässt das Marcus „gerade mal so gelten“.

Dagi empfindet die Stimme zunächst als männlich, erkennt dennoch die Sängerin und wünscht “Zwan”, die Nachfolgeband von Smashing Pumpkins.

Max gibt zu, ganz unsicher zu sein, und wagt sich dennoch zu fragen, ob das Leonard Cohen sein könnte. Auf das Nachhaken von Marcus, ob Cohen nicht doch „Englisch-Muttersprachler“ ist, hörte man nur noch „tut tut tut“.
Dagi weiß es, aus Ermangelung einer Idee einer weiteren Z-Band überlässt sie Moderator Stefan in der nächsten Sendung die gewohnt gute Auswahl.
Auch Margarethe kommt noch durch, obgleich sie mit der einzigen Telefon-Leitung im Ersatz-Studio 2 heftig kämpfte. Sie bedankte sich sehr für das Spielen dieses Liedes sowie für Esbjörn Svensson Trio. Alle waren sich einig, dass Dagi Margarethe einen Wunsch überlassen hat: Prompt nannte sie „John Zorn“.


Keine Kommentare: