Samstag, 26. Februar 2011

Rätsel "Sehenswürdigkeiten in Deutschland" mit Marcus und Tomas am 26.02.2011

Insel Mainau - schee oder? B0den$33 r0X!

Die Chronistin beschränkt sich heute mal auf das Wesentliche (ist auch viel Text):

  • Begräbnisstätte Karls des Großen!
    Kaiserdom in Aachen
  • Architektur- & Kunstschule!
    Bauhaus in Berlin
  • Gigantische Kaskadenfolge des in Europa einzigartigen Bergparks!
    Kasseler Herkules
  • Smaragdgrünes Wasser, Alpenpanorama, Benediktinerkloster, üppige Blütenpracht !
    Mainau/Reichenau
  • Teilung, Symbol, Quadriga!
    Brandenburger Tor, Berlin
  • Ritter, verschachtelte Giebel, hat ja auch 500 Jahre gedauert, die Burg zu bauen!
    Burg Eltz
    Margarethe plauderte, dass der jugendliche zukünftige Erbe dieser Burg bei einem Quiz nicht auf die Burg kam. Dabei war dieses Bauwerk sogar auf dem früheren 1000-DM-Schein.
  • DIE mittelalterliche Burg, das "schwäbische Neuschwanstein"!
    Burg Hohenzollern in Hechingen/Baden-Württemberg
  • Flusslandschaft von sanfter und bizarrer Schönheit, 100m Kalkfelsen!
    Donau in der „Weltenburger Enge" bei Kelheim
  • Barockmeisterwerk mit zart bemalten Brüstungen!
    Frauenkirche Dresden
  • Ruine des 2. Weltkriegs heißt "hohler Zahn"!
    Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin
  • Eindrucksvolles Gewirr. Freddy Quinn wäre stolz darauf, aber er ist ja Österreicher!
    Gemeint war die Speicherstadt im Hamburger Hafen (den Fischmarkt hätte man auch gelten lassen können).
  • Da hab ich mein Herz verloren, ist aber abgebrannt!
    Heidelberger Schloß
  • Märchenhafter Beginn der gleichnamigen Straße!
    Bremen. Welterbe Rathaus und Roland
  • Nicht aus Marzipan und knallt nicht am Dollsten!
    Holsentor in Lübeck
  • Wir lassen ihn da, wo er hingehört!
    Kölner Dom
  • Große weiße Vögel, neueste Ausgabe, aber aus fester Materie!
    Schloß Neuschwanstein
  • Marmor, Stein und Eisen bricht, aber dieser Felsen auch!
    Der Rügener Kreidefelsen
  • Der kurze Klaus ist es nicht!
    Lange Anna auf Helgoland
  • Jugendstil en masse in der Stadt der Innereien!
    Mathildenhöhe in Darmstadt
  • Häschen in der Grube!
    Grube Messel (der Hund fühlt sich da besser als der Hase wegen der Knochen)

Musikuntermalung zum Thema:

Die Twitterei ist für den @Hausmeistah ganz bestimmt Fleiß- und Konzentrationsarbeit.
Der Chat im Hintergrund macht Spaß. Bitte schreibt doch mal was dazu ins Gästebuch oder als Kommentar zu diesem Post.
Und hier die Punktenotation der 13 Mitspieler:

  1. Glenn: 37 Punkte
  2. Dagi/@PulverJenny 25 Punkte
  3. @phrasierC: 16 Punkte
  4. Margarethe: 15 Punkte
  5. @tomcollins: 11 Punkte
  6. @Mexican_Poncho: 10 Punkte
  7. @LaLeLu: 9 Punkte
  8. Niels-Björn: 8 Punkte
  9. @Koffi: 6 Punkte
  10. Jochen: 2 Punkte
    @Bandolo_Magnesi: 2
    Matthias/HG: 2 Punkte
    Niels: 2 Punkte

Kommentare:

DuckyFrankfurt hat gesagt…

Das Bild der Insel Mainau wirkt irgendwie künstlich (wie derjenige, der die Fußball WM 2010 aus Lego nachbaute).
Schee, trotzdem, Insel als solche und Bild!!

Stefan hat gesagt…

Hei Dagi, das mit dem "künstlich" ist natürlich beabsichtigt. Das Bild ist sicher schon 5 Jahre alt. Aufgrund der Perspektive verleitete es im Nachhinein sehr zum Rumspielen mit dem sogenannten (und in der Werbung derzeit totgenudelten, zum Teil aber auch schon wieder durch echte Miniaturen ersetzten) Tilt-Shift-Effekt. Machte einfach Spass da mal am konkreten Beispiel rumzuexperimientieren. Funktioniert auch nicht immer.

Anonym hat gesagt…

Hallo,

jetzt komme ich auch mal dazu meinen Senf hier zur Twitterei abzugeben. :-)

Also die Sendung selbst lebt natürlich von den Anrufern. Allerdings ist es eine angenehme und entspannte Sache im Hintergrund mit zu plaudern. Je nachdem wie viele Anrufer es gibt, liegt es an den Moderatoren wie stark die Twitterer mit eingebunden werden. Wenn viel los ist, sollte natürlich die meiste Aufmerksamkeit den Anrufern gewidmet werden.

Klar hat man, wenn man am Rechner sitzt den Vorteil, dass man immer durchkommt, ooooder die Antworten der anderen Twitterer zu lesen. Aber ich denke, das wird im Moment nicht ausgenutzt. Außerdem scheint es leichter zu sein für einen ambitionierten Anrufer durch die Anruferpunkte leichter zu gewinnen, als für einen ambitionierten Twitterer.

Außerdem, können die Anrufer ja auch schnell googlen. ;-) Egal ... es ist und bleibt ne lustige Ratesendung die unser Samstagsfrühstück begleitet. Vielen Dank dafür.

Viele Grüße
M aus F ... einer der Twitterer