Samstag, 1. Oktober 2011

"Rätsel zu Allgemeinfragen" mit Sven und Tomas am 01.10.2011


Für manche ein Albtraum das Fledermonster, ist aber nur der Eingang des Nachttierhauses im Frankfurter Zoo.

Strenge Hausmeister mit exaktem Reglement. Anrufpunkte erhielten nur die Rätselfreunde, die sich ernsthaft bemühten, Lösungswege zu finden. Offenbar hatten die Moderatoren Albträume mit “Laberern”, weil denen zur Abstellung des Wiederholungstraums heute “der Hahn abgedreht wurde”.

Die Beantwortung der komplexen Fragen auf Twitter mit der höchstmöglichen Buchstabenanzahl von 140 war schwierig. Das wird wohl der Grund sein, warum sich die Chronistin als einzige mit den Tweeds bemühte.

Und weil die Antworten so ausführlich wären (und zwecks wissenschaftlich korrekter Wiedergabe obendrein arbeitsintensiv) werden heute nur die Fragen dokumentiert:

- Warum wird Anisschnaps trübe, wenn man Wasser hineinkippt?

- Gewitter: wie gefährlich sind Blitze für Fische und andere Wassertiere?
Hat was mit „Hydrologie“ zu tun (habe ich gelernt)

- Wie funktioniert eigentlich ein Spiegel?

- Warum werden harte Kekse weich und weiche Kekse hart, wenn man sie liegen lässt?

- Warum wird es nachts dunkel?

- Warum trinkt James Bond den Martini geschüttelt und nicht gerührt?

- Warum sieht nasse Wäsche immer dunkler aus als trockene?

- Warum flackern Kerzen auch ohne Wind

- Wie schnell fallen Regentropfen
Ca. 20 kmh, bei Gewitter und Platzregen 30 bis 40 kmh

- Was bedeuten Wiederholungsträume und was muss ich tun, um sie zu beenden?

- Was träumen Blinde?

- Träumen Tiere?

- Schlafen Fische?

- Beeinflussen Energiefelder nachweisbar unseren Schlaf?

- Beeinflussen die Mondzyklen unseren Schlaf?

- Ist die Gebärdensprache auf der Welt dieselbe?

- Warum haben die meisten Comic-Figuren nur 4 Finger an der Hand?

- Warum heißen erfolgreiche Filme eigentlich Blockbuster?
Sharon wusste, dass im 2ten Weltkrieg Bomben mit diesem Namen ganze Wohnblocks weggebombt haben.


Punktenotation des BlogBusters für die 11 Rätselfreunde am ersten Oktobertag 2011:

1) Matthias: 17 Punkte – Töröööööö!!!
2) Sharon: 10 Punkte
3) Frank/Sindlingen: 9 Punkte
3) Michael: 9 Punkte (inkl. 3 Begrüßungspunkte)
5) Dagi: 6 Punkte
5) Glenn: 6 Punkte
5) Ivo: 5 Punkte
5) Niels-Björn: 5 Punkte
9) Ben: 3 Punkte
9) Hausmeistah Tomas: 3 Punkte
9) Margarethe: 3 Punkte

Wir vermissen Katrin!
Gut, dass sie diese Woche bei Scrambled X angerufen hat. Daher wissen wir, dass sie offenbar wohlauf ist……

Kommentare:

Hippelich hat gesagt…

wo bleiben die Antworten auf all die Fragen?

Stefan hat gesagt…

Die Antworten gibt es immer live in der Sendung. Von daher sind die Nachbereitungen hier oft Appetizer das nächste Mal zuzuhören und mitzumachen :-) Eine vollständige Dokumentation kann man bei uns jedenfalls nicht einklagen. Den Anspruch haben wir net - das hängt oft an Lust, Laune und frei verfügbarem Zeitkontigent - und das ist imho auch völlich in Ordnung. Mal so und mal anders.

Anonym hat gesagt…

Lalelu2007de meint dazu:
wie wäre es stattdessen die sendung zum nachhören als podcast ;-)

Stefan hat gesagt…

Problem bei den Podcasts ist, dass diese keine Musik enthalten dürften, die der GEMA unterliegt. Das ist aber bei den Rätselsendungen idR ohne größeren technischen und vor allem auch zeitlichen Aufwand nicht hinzubekommen ...