Mittwoch, 9. Dezember 2009

alfa-beet zum Thema „Gelb“ mit Stefan am 09.12.2009

Es handelte sich um eine sog. „Ersatz-Sendung“, denn "November-Geborene" wäre heute eigentlich das Thema gewesen. Aufgrund Marcus' noch andauerndem grippalen Infekt und Svens Unabkömmlichkeit entschloss sich Stefan kurzerhand, seine zum 11.11.2009 vorbereitete Sendung zum Thema „gelb“ zu verwenden.

Und das wurde aufgelegt:
  • Martin Lauer – Die gelbe Rose von Texas / Johnny Desmond - Yellow rose of texas
Frenki kannte es von seinen Eltern und gab als Thema für die nächste Sendung vor, eine Band in dem die 3 Buchstaben „the“ vorkommen, zum Beispiel „The The“ oder den Titel „The Giant“.
Leider nur ein kurzes Vergnügen, weil so viel geschwätzt wurde über das Telefon, aber Dagi tastete sich heran, kannte das Original von Joni Mitchell (1970). Sie wünschte „Fury in THE Slaughterhouse“, weil diese von 1987 bis 2008 bestehende Band aus Hannover bedauerlicherweise kürzlich ihren Abschied feierte. Stefan wusste, dass dieser Abschied schon ein Jahr zurückliegt. Für manchen ist das neu.
Der Chef kam „live-Stream-delayed“ rüber, entschuldigte sich, dass er nicht sooo kurzfristig eingesprungen ist, obwohl er das auf die letzten Meter geschafft hätte. Erkennung für ihn kein Problem, jedoch äußerte er, dass er „ins kalte Wasser geworfen wurde“ und wegen des Wunsches zum Thema noch mal „in sich gehen“ wolle. Hätte er doch zu gerne „The The“ gehört, aber Stefan bog das ab, weil Frenki neben dem Thema auch noch einen Band-Namen und Titel nannte. Und The The war bereits dabei.
Ulli kannte Band und Titel, war aber nicht vorbereitet auf einen Wunsch. Er kam dann aber doch noch auf den Bandnamen „Miss Kittin & The Hacker“, der Stefan unbekannt war.
Der Meistah meldete sich sofort im Anschluss und hatte 3 Dinge zu sagen: a) er hätte natürlich die Zitronen auch erkannt, war aber web-stream-technisch chancenlos, b) eine Schande, Miss Kittin & The Hacker nicht zu kennen c) als Wunsch äußerte er „Stars of the Lid“ - so’n Ambient-Krempel halt.
Frenki hatte im Anschluß noch was zu singen dazu: „Der Tag als Connie Kramer starb“, weil er unbedingt von „The The“ das Lied „Uncertain Smile“ wünschen wollte.
Dagi kannte die Person zur atemberaubenden afrikanischen Stimme nicht, erriet aber aus dem zu hörenden Text den Titel und übersetzte diesen als „Flower-Power-Girlie“ immerhin. Stefan ließ alles gelten („weil bald Weihnachten ist“). Daher durfte sie einen Wunsch äußern, der mit „Temple of the Dog“ auch prompt erfolgte.
Für Dagi, den „alten Sack“ kein Aufgabe, die sich was aus dieser Ära wünschte, nämlich „KC and the Sunshine Band“.
Tomas, der zugegebenermaßen auch ein alter Sack ist, hatte keine Probleme mit der Erkennung. Er wünschte „They might be Giants“. Warum nicht - "the" mit "y"…
Andreas kannte das Lied zwar nicht, jedoch den Sänger von der Stimme her. Da er gerade erst das Radio einschaltete und die Sendung schon kurz vor dem Ende war, erhielt er die Option, sich noch über eine e-mail oder BLOG-Eintrag [siehe ebenda!] im Internet etwas wünschen zu dürfen.
Stefan nannte als Interpreten lediglich „Sly and Robbie“ und teilte mit, dass er ganz vergass, was das mit dem Thema GELB zu tun gehabt haben könnte…

Wir sind sehr gespannt, wie das nächsten Mittwoch wird.
Odin I await THEe (Manowar, altenglisch)!!!!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hi!
Weil das Wünschenmüssen so überraschend kam, tu ich das nachträglich: Peter and the Test Tube Babies!
LG
Andreas