Mittwoch, 15. Juni 2011

alfa-beet "K" mit Marcus am 15. Juni 2011

 

Marcus, der den Song selbst nicht kannte (in den ersten 15 Minuten wird versucht, es immer ein wenig schwerer zu machen) staunte selbst „das kann man ja ganz gut hören“.

Marcus fand die Wunschband von Sharon heraus (wir hörten und lasen deshalb auf der a-beet-Seite nur Kassadion oder so) und Sharon meldete sich natürlich zu ihren Wunsch. Für die nächste Sendung durfte sie für das Erkennen ein Thema vorgeben. Sie wählte „französische Musik“.

Sharon wünscht sich Herrn „Plastic Bertrand“. Marcus hat "den Song" geschätzte 30 Jahre nicht mehr gehört und freut sich schon darauf.

Sharon war nicht – wie Marcus – beim Konzert und hat angabegemäß diese Sauna leider verpasst. Sie wünscht Stereo Total.

Über 80 € sollte die Konzertkarte damals in der Offenbacher Stadthalle kosten. Marcus hat es sich deshalb verkniffen, aber es reut ihn natürlich noch. Die Frage, ob andere bereit wären, das Geld auszugeben, blieb leider unbeantwortet. Marcus riet den Hörern, sich nicht an diesem Stück zu orientieren, da es und auch andere Lieder der Platte „Beat“ doch viel „Toleranz“ benötigen.

Sharon erkannte ihren Wunsch und trug zu King Crimson nach, dass sie sich nur an das gemalte Cover mit dem offenen Mund erinnert (die 69er Platte „in the court of the crimson king“ stand eigentlich bei jedem Kenner im Regal). Sie wünscht Desireless für nächste Woche.

Dagi kommt spät durch, weil der fretless bass doch unverkennbar ist und sie Marcus signalisieren will, dass ein paar Leute zuhören. Hat keinen Wunsch außer „Mireille Mathieu“ parat, will aber unbedingt loswerden, dass sie der gefällige „Heartbeat-Song“ an Deep Purple mit Frontman Joe Lynn Turner in den End-80ern erinnert.

Daniel (noch ein sich outender Hörer, juchu) klingelt aufgrund der Verzögerung des livestreams etwas später durch und kennt die schöne "Rammstein-Auf den Arm-Nehmerei“ (oder hat er es anders ausgedrückt). Er wünscht Daft Punk. Marcus kann kaum glauben, dass deren Bandmitglieder Franzosen sind. Daniel erwidert, dass sie auch Belgier sein könnten, die französisch sprechen und daher zum Thema durchaus berechtigt sind.

Für Sharon kein Problem, sie nennt für kommenden Mittwoch schnell noch die französische Rapperin Keny Arcana.

Marcus wünscht einen schönen Abend und entlässt die Hörer zum Betrachten der restlichen 7 Minuten Mondfinsternis unter den Wolken.


Keine Kommentare: